Jetzt ist das Ende der Fahnenstange erreicht und Apple dem eigenen Ziel näher, Samsung darf ab sofort mit Ausnahme auf die Niederlande, ihr neues Tablet Galaxy Tab 10.1 nicht mehr in Europa (Europäische Union) verkaufen. Dies wurde heute an einem Düsseldorfer Gericht geurteilt, Samsung konkurriere und vor allem kopiere angeblich das Apple iPad und verstoße […]

Jetzt ist das Ende der Fahnenstange erreicht und Apple dem eigenen Ziel näher, Samsung darf ab sofort mit Ausnahme auf die Niederlande, ihr neues Tablet Galaxy Tab 10.1 nicht mehr in Europa (Europäische Union) verkaufen. Dies wurde heute an einem Düsseldorfer Gericht geurteilt, Samsung konkurriere und vor allem kopiere angeblich das Apple iPad und verstoße damit gegen geltendes Recht. Vorerst handelt es sich „nur“ um eine Einstweilige Verfügung, die aber erheblichen Schaden anrichten kann.

[aartikel]B00512GSBC:right[/aartikel]Das ist nicht nur für Samsung heftig, sondern natürlich auch für die potenzielle Kundschaft. Immerhin ist es scheinbar ein leichtes, die Konkurrenz am Markt völlig zu beeinträchtigen und damit die Vormachtstellung weiter auszubauen. Letztlich verstößt Apple in anderen Staaten ebenfalls gegen Patente und kopiert was das Zeug hält, nur ein derartiges Urteil gab es bislang noch nicht. (via)

Noch ein kleiner Nachtrag zu diesem Fall, es geht hier ausschließlich um die Urheberrechte von Apple bzgl. des Designs der Geräte. Primitiv gesagt, um ein Rechteck mit Display. Ihr könnt euch ja nun alle euren Teil denken, nur bereits in den USA konnte Apple Patente für Smartphones anmelden, ebenfalls Geräte mit Touchscreen und abgerundeten Ecken. Es ist ein Wahnsinn dass derartige Patente überhaupt möglich sind.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.