Apple hat mit viel Verzögerung irgendwann eigene Apps für Android-Plattformen veröffentlicht, sieht eine Notwendigkeit allerdings nicht für alle eigenen Dienste. Während Apple TV für Google TV erschienen ist und Apple Music für verschiedene Android-Gerätearten, hofften viele Android-Nutzer erneut auf iMessage. Jedenfalls wäre dann möglich, dass iPhone-Nutzer nicht nur untereinander schreiben können. Doch Apple erteilt unseren Träumen eine Absage.

Schon vor vielen Jahren hat man bei Apple intern entschieden, dass iMessage längst eine viel zu starke Bedeutung für das eigene Ökosystem hat. Entsprechende Nachrichten sind jetzt öffentlich geworden. Wer auch mit einem Android-Telefon weiterhin iMessage verwenden könnte, entscheidet sich beim nächsten Telefon vielleicht nicht mehr für ein iPhone. Deshalb sah man auch ein paar Jahre später keine gute Idee darin, iMessage jemals für Android anzubieten.

„iMessage auf Android würde einfach dazu dienen, ein Hindernis für iPhone-Familien zu beseitigen, die ihren Kindern Android-Handys geben.“

„iMessage für Android wird uns mehr schaden als helfen“

Apple will sein monopolistisches Ökosystem aufrechterhalten. Dienste wie Apple Music sind kein Grund für ein Apple-Gerät, weil es Alternativen wie Spotify zuhauf gibt. Ganz anders ist das bei Apps, über die wir kommunizieren und somit unsere Freunde erreichen. Da ist ein Wechsel auf eine andere Plattform schon wesentlich schwerer umzusetzen. Allein der Wechsel von WhatsApp auf andere Messenger dürften vielen Leuten gerade aufzeigen, dass ein solcher Umzug schwer ist, ohne den Kontakt zu verlieren.

Wer es sich einmal in iMessage so richtig bequem gemacht hat, wechselt nicht irgendwann auf ein anderes Betriebssystem. Das ist die starke Bindung, die Apple durch seinen Messenger erreichen kann und natürlich nicht aufgeben möchte. Deshalb handelt Apple auch in vielen anderen Bereichen ähnlich und öffnet sich nicht für Alternativen. Google geht sogar einen ähnlichen Weg und beschränkt die Verfügbarkeit der eigenen Dienste.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Damit stirbt auch die letzte Hoffnung, das Apple RCS für ihre Geräte implementiert. Für mich der passende Ersatz für WhatsApp, zumal der Service seit zwei Wochen bei meinem Netzanbieter „fraenk“ verfügbar ist. Nach der Weigerung von Apple USB-C bei ihren iPhones zu verwenden, nur ein weiterer Grund den Konzern mit keinem Cent zu unterstützen. Die Familie habe ich bereits mit vollem Erfolg von teueren iPhones zu günstigen OnePlus Geräten überzeugen können! Gerade in aktuellen Zeiten, sollten die Konzerne an einem Strang ziehen um die Digitalisierung voran zubringen. Meiner Meinung ist Google auf dem richtigen Weg und ich freue mich das Google Chromebooks auch hier in Europa Apple iPads in den Klassenräumen ersetzten! Wie es in den USA bereits seit Jahren der Fall ist.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.