Folge uns

News

Apple iPhone 5: neuer A6-Prozessor wird von Samsung gefertigt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

apple-a6-cross-section1

apple-a6-cross-section1Auch wenn es den meisten Käufern des neuen iPhone 5 sicherlich bums egal sein wird, was der Prozessor für technische Daten zu bieten hat und woher er stammt, weil er einfach läuft, finden wir Geeks natürlich dennoch so einige Details besonders interessant. Dazu gehört unter anderem der Herstellungsort, denn vermutet wurde von Beginn an Samsung, womit offenbar auch alle richtig lagen. So ist der A6-Prozessor zwar eine eigene Entwicklung von Apple, wird aber nach dem 32nm-Fertigungsverfahren von Samsung produziert, wie nun unter dem Mikroskop herausgefunden wurde.

Dafür haben UBM TechInsights den Prozessor quasi Schicht für Schicht zerlegt und genaustens analysiert. Die Herstellung von Halbleitern bzw. die Anlagen dafür sind wie ein Fingerabdruck, erklärte man gegenüber VentureBeat, weshalb alle festgestellten Details auf das Produktionsverfahren des Apple-Chips von Samsung hinweisen.

Das zeigt wiedermal, dass Apple bei solchen Dingen dann offenbar auf Kapazitäten zurückgreifen muss, die nur Samsung bieten kann, unabhängig von den zahlreichen Gerichtsverfahren gegeneinander. (Danke René!)

[asa]B007VCRRNS[/asa]

7 Kommentare

7 Comments

  1. Elv

    25. September 2012 at 06:47

    Apple A6: Entstehungsgeschichte hinter Apples erstem eigenen Chip
    http://www.media-rs.de/2012/09/apple-a6-entstehun

    Der Apple-A6-Chip im iPhone 5 ist eine wichtigere Neuerung als es auf den ersten Blick scheint. Immerhin handelt es sich bei dem Chip um den ersten, den Apple wirklich selbst entwickelt hat. Apple soll seit Jahren an dem Projekt gearbeitet haben, um gegenüber der Konkurrenz einen Vorteil von einigen Monaten zu erhalten.

  2. Robert K

    25. September 2012 at 08:48

    Wenn Apple den Prozessor doch selbst herstellt und er dennoch wie der Samsung Prozessor aussieht, dann liegt doch klar auf der Hand das Apple einfach (auch) mal ein bisschen kopiert hat… So oder so, Apple scheint Samsung zu brauchen und anscheinend auch andersrum. ;)

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      25. September 2012 at 09:10

      Nicht ganz richtig gelesen, Apple entwickelt selbst und muss aber woanders produzieren lassen, wie bei vielen anderen Teilen eben auch.

      • Robert Kindermann

        25. September 2012 at 11:10

        Mein Post ging eher in die Richtung: "Nehmen wir an es wäre so…" Denn ein Beweis, dass wirklich Samsung den Prozessor baut oder gebaut hat, ist dieser Mikroskopische vergleich noch lange nicht, oder? Und das Fazit bleibt das selbe: Egal wie es ist, die sind doch irgendwie beide aufeinander angewiesen…

      • Elv

        25. September 2012 at 11:28

        Es gibt aber andere Fertigungswerke als nur von Samsung. Wenn Samsung Aufträge verliert (was ja bereits passiert), dann ist das vermutlich schmerzhafter als alle Gerichtsentscheidungen und Verkaufsverbote.

      • Elv

        25. September 2012 at 11:41

        http://www.macerkopf.de/2012/09/22/iphone-5-a6-ch

        Unklar ist allerdings auch nach den veröffentlichten Untersuchungen zum A6-Chip, wer für die Produktion des Prozessors verantwortlich ist. UBM TechInsights merkt an, dass es bis dato noch ein Geheimnis sei. Es wird vermutet, dass der Chip entweder von Samsung oder von TSMC gefertigt wird. Entsprechende Markierungen im A6 deuteten bereits auf Samsung hin, da Ähnliche bereits auf den A4- und A5-Prozessoren gefunden werden konnten. Allerdings deutet die neue schmalere Bauweise eher darauf hin, dass Apple fortan mit TSMC im Bereich der Chips zusammenarbeitet.

    • Elv

      25. September 2012 at 11:25

      Apple hat keine Fertigungswerke für die Halbleiter. Damit werden die entsprechenden Firmen beauftragt und verdienen daran bestimmt nicht schlecht. Microsoft baut seine Phones und Tablets auch nicht selber, designed diese i.d.R. nicht mal selber. Samsung kauft auch Komponenten ein.

      Lies mal lieber den obigen von mir verlinkten Artikel. Man kann umgekehrt nur hoffen, dass nicht einige Inspirationen die Produktion verlassen und in den neuen ARM Prozessoren von Samsung hinein diffundieren. Dann gibt es von dem bösen Apple-Anwälten wieder eine Klagewelle.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt