Apple verbrennt 100 Millionen Dollar im Streit mit HTC

htc vs apple

Apple klagt in nahezu jedem Staat dieser Erde, wo Millionen Smartphones und Tablets mit Android abgesetzt werden, gegen nahezu alle großen Konkurrenten. Dazu gehören die, die Apple schon längst überholt haben, wie Samsung, und aber auch die Unternehmen die Apple irgendwann gefährlich werden könnten, wie HTC. Gegen Letztere läuft derzeit auch ein großer Rechtsstreit in den USA, wo Apple insgesamt 10 Patente vor Gericht als von HTC verletzt angab aber die Richter nur eines davon als wirklich relevant angesehen haben.

[aartikel]B005N8ZRTS:right[/aartikel]Der Erfolg von Apple ist also in diesem Fall sehr überschaubar, damit wird man HTC nicht besondere Schmerzen zufügen können, selbst keinen finanziellen Vorteil daraus ziehen und das Software-Patent konnte von HTC bereits umgangen werden. Das Ganze war also eine Nullnummer, wenn man nur den Erfolg des Klägers betrachtet, die Kosten dafür sind aber alles andere als ein überschaubarer Betrag. Denn laut neuen Gerüchten soll allein dieser Prozess Apple über 100 Millionen Dollar gekostet haben.

Bei inzwischen wohl über 80 Milliarden Dollar Barmittel ist das natürlich ein vergleichsweise kleiner Beitrag. Wenn man aber von ähnlichen Kosten bei sämtlichen anderen Klagen wie auch gegen Samsung und Co. ausgeht, dann verbrennt Apple in kürzester Zeit extrem viel Geld und hat letztlich kaum einen Vorteil daraus ziehen können. [via]

  • sottil

    Deren Absicht ist doch mittlerweile klar: durch diese Klagen wird bei vielen Menschen der Eindruck erweckt, die anderen Hersteller würden alles nur von Apple klauen. Und gerade in Amerika wird das durch Apple-lastige Mediendarstellung auch bei vielen so ankommen und Apple bekommt dadurch weitere Sympathien.
    Selbst wenn die Klagen eher erfolglos sind, hat Apple reichlich Bonuspunkte gesammelt. Apple ist in Amerika mittlerweile eine Art Symbol für das erfolgreichste Unternehmen im Kampf gegen eine asiatische Dominanz. Im 3-Personen-Haushalt einer Verwandten drüben, wurden in den letzten 1,5 Jahren unfassbare 11 Apple-Geräte angeschafft (mehrfachen Kreditkarten sei Dank). Und nach den aktuellen Quartalszahlen sind sie so erfolgreich wie nie, speziell in Amerika.

    • Leider funktioniert das auch noch, zumindest bis jetzt.

  • Robert

    Ich denke die paar Millionen schaden Apple sicher nicht. In anderen Prozessen holen die das wieder rein.
    "und hat letztlich kaum einen Vorteil daraus ziehen können."
    Auch schlechte PR ist gute PR, sagte mal jemand :-) Apple muss ja auch zusehen im Gespräch zu bleiben, wenn schon keine neuen Produkte auf dem Markt kommen …

    • Dan1eL

      Schadet Apple auch nicht. Das Geld holen sie ja durch, ****** die Apple-Produkte kaufen wieder rein.