Apple verzögert immer noch neues „Mein Gerät finden“ für das Android-Ökosystem

Mein-Geraet-finden-Hero

Apple hat sich bislang nicht nur bei RCS quergestellt, sondern behindert auch das neue "Mein Gerät finden".

Nach vielen Leaks machte Google im Frühling 2023 öffentlich, dass ein komplett neues „Mein Gerät finden“ für das Android-Ökosystem kommt. Es sei vergleichbar mit dem Angebot auf Apple-Geräten und es wird von Google sogar erwartet, dass der Konzern eine eigene AirTag-Alternative unter Pixel oder Nest an den Start bringt.

Das neue Finder-Netzwerk von Google soll gleich zum Start auch mit Apple-Hardware und Software kompatibel sein, außerdem unerwünscht mitgeführte Tracker erkennen. Nur liegt hier der Hase im Pfeffer, denn Apple scheint die Entwicklungen stark zu verzögern. Aus der Verspätung „Ende des Jahres“ scheint auch nichts mehr zu werden.

Immerhin gibt es öffentlich einsehbare Dokumentationen und wir sehen laut diversen Mailings, dass Apple an der Sache weiterhin arbeitet und die notwendigen Spezifikationen „bald“ fertigstellen kann. Es gibt aber immer noch keine konkreten Informationen, wann das sein wird und wann Google das neue Finder-Netzwerk für Android endlich einführen kann.

Das neue „Mein Gerät finden“ wird über eine Milliarde Android-Geräte auf der ganzen Welt in Form eines großen Netzwerks nutzen, um den Anwendern beim Auffinden ihrer verlorenen Gegenstände wie Kopfhörer, Tracker-Tags etc. zu helfen. Der Datenaustausch findet dabei anonym und verschlüsselt statt. Es startet wohl Ende 2023.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

5 Kommentare zu „Apple verzögert immer noch neues „Mein Gerät finden“ für das Android-Ökosystem“

  1. Google sollte ein Ultimatum stellen und wenn das nicht eingehalten wird, wird das Netzwerk eben ohne dass waren vor airtags kommen. Wenn Apple dann so weit ist kann man ja ein Software Update ausrollen.

  2. Apple hatte bei ihrem „Wo ist?“ System keinerlei Hemmungen es ohne Google zu veröffentlichen. Warum Google so lange wartet weiß ich auch nicht. Ich habe mir die Chipolo Tags (für das Android Ökosystem) bereits im Frühjahr vorbestellt und sie können noch immer nicht geliefert werden, da Apple nicht in die Gänge kommt bzw. kommen will.
    Echt übel.

    1. Das wäre natürlich eine Option ganz nach Apple. Ich finde aber gut, dass Google sich nicht zu diesem niederen Niveau hinreissen lässt… Man muss ja nicht alles aus Cupertino nachahmen. Genau diese unehrliche Haltung von Apple ist, warum ich mir nie ein Gerät aus diesem Laden kaufen werde. Wenn die Tech bubble jetzt noch so fair wäre und Google diese aus sicherheitsaspekten richtige Haltung anrechnen würde, dann wäre das ja eine feine Sache…

  3. Der wahre Grund wird sehr wahrscheinlich der sein, das Google ganz einfach mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Kaum, dass Apple etwas verzögert. Wahrscheinlich werden wir noch ein paar Jahre, oder Fünf, warten müssen, bis Google das hinbekommt. Business As Usual bei Google, don’t expect anything untill you see it.

    1. Sagt bestimmt der Apple Fanboy, der seine schützenden Hände über die Lügner aus Cupertino hält. Wenn es um Verhinderung von wahren Fortschritt und Datenschutz ging, war Apple noch nie ehrlich und immer vorne mit dabei. Ist ja typisch Apple ein konkurrenzprodukt wider jeder Sinnhaftigkeit zu boykottieren – siehe RCS oder USB-C. Das Motiv ist in diesem Fall hier doch glasklar – Apple kann mit ganz einfachen Mitteln ein viel besseres konkurrenzprodukt verhindern, das mit einem Schlag über eine milliarde Geräte erfasst und damit noch mal viel genauer und verbreiteter ist. Man wäre doch blöd, wenn man zulässt, dass das auf den Markt kommt.

Kommentar verfassen

Bleib nett.