Apple vs. Samsung: Fast 500 Millionen Dollar der Rekordstrafe wurden falsch berechnet

apple-vs-samsung

apple-vs-samsung

Im letzten Jahr gab es mit dem Urteil gegen Samsung in einer der größeren Verhandlungen den Super-GAU für den südkoreanischen Hersteller, der zu knapp über einer Milliarde Dollar verdonnert wurde, die Samsung als Strafe an den Erzfeind Apple hätte zahlen müssen. Jetzt hat die vorsitzende Richterin allerdings knappe 450 Millionen Dollar dieser Rekordstrafe angezweifelt und sorgt damit nun dafür, dass hier wahrscheinlich erneut nachgerechnet werden muss. Bei zahlreichen Geräten hat Samsung gegen die Design-Patente von Apple verstoßen bzw. sie eben unerlaubt genutzt, die Jury hat darauf basierend die Strafe für Samsung kalkuliert.

Die Neuverhandlung dieser Teilsumme muss allerdings nicht bedeuten, dass die korrekte Kalkulation der Strafen auch zugleich eine für Samsung günstigere Strafe zufolge hat. Die Genugtuung für Apple bleibt letztlich so oder so bestehen, denn konnte man zwar nicht die Samsung-Geräte vom Markt klagen, allerdings Samsung mit der Geldstrafe von weiterhin mindestens 500 Millionen Dollar zumindest ein wenig Schmerzen bereiten.

Besonders faszinierend an der Geschichte ist eigentlich, dass bei einer solchen Verhandlung nicht mal eine kompetente Jury vorhanden ist.

[asa]B007VCRRNS[/asa]

(via MobileWoldLive)

Alle Artikel zum MWC 2018