Folge uns

Android

Apps: Mehr Downloads über Google Play aber mehr Umsatz über den App Store von Apple

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

google-play-logo

google-play-logo

Wir fragen uns als Nutzer immer wieder, warum trotz der stärkeren Vertretung von Android-Geräten meist die iOS-Version einer App bei der Entwicklung vorgezogen wird. Doch nach wie vor ist die Antwort einfach, denn mit iOS kann man weiterhin besser Geld verdienen. Auch Entwickler sind davor nicht gefeit und müssen wie jeder andere Mensch Nahrung zu sich nehmen und das Dach über dem Kopf bezahlen. Neue Statistiken von Canalys bestätigen wiedermal, dass das mit einer iOS-App offensichtlich leichter oder zumindest besser zu machen ist.

Analysiert wurden die vier großen App-Stores Google Play, iTunes App Store, BlackBerry World und Windows Phone Store. Natürlich sind die größten App-Stores die beiden für iOS und Android, wobei unter Android im ersten Quartal weltweit ca. 51 Prozent der insgesamt 13,4 Milliarden App-Downloads getätigt wurden. Damit ist Google Play die Nummer 1, doch das schaut bei den App-Umsätzen ganz anders aus. Über 2,2 Milliarden Dollar wurden im ersten Quartal über App-Käufe, In-App-Käufe und Abonnements eingespielt, davon gehen 74 Prozent auf die Kappe des iTunes App Stores.

Im Vergleich zum vierten Quartal 2012 sind die App-Downloads insgesamt um 11 Prozent gestiegen und die erzielten Umsätze der Entwickler um 9 Prozent. Weiterhin ist also ein Trend zu verzeichnen, der definitiv positiv ausfällt.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Android Authority)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt