ARCHOS präsentiert mit der eigenen Drone einen eigenen Quadrocopter, welcher mit nur 99 Euro durchaus erschwinglich ist. Fast alle versuchen sich nun auch in anderen Bereichen zu beweisen, nachdem ARCHOS gegen Motorola, Huawei und Co mächtig an Boden verloren hat, will man nun mit einem günstigen Quadrocopter überzeugen. Wir verraten euch alle wichtigen Details zur Consumer-Drohne, […]

ARCHOS präsentiert mit der eigenen Drone einen eigenen Quadrocopter, welcher mit nur 99 Euro durchaus erschwinglich ist. Fast alle versuchen sich nun auch in anderen Bereichen zu beweisen, nachdem ARCHOS gegen Motorola, Huawei und Co mächtig an Boden verloren hat, will man nun mit einem günstigen Quadrocopter überzeugen. Wir verraten euch alle wichtigen Details zur Consumer-Drohne, die die französische Marke ab Anfang Oktober in den Handel bringt.

Maximal steigt die ARCHOS Drone 50 m in die Luft, sie bewegt sich dabei mit höchstens 3,6 km/h nach oben, während sie im horizontalen Flug immerhin 25,2 km/h schnell fliegt. Verbunden wird die ARCHOS Drone mittels Wi-Fi mit dem Smartphone, welches wiederum mit einem Controller verbunden ist.

Der tauschbare Akku reicht leider nur für eine Flugdauer von maximal 9 min aus, die verbaute Kamera 1 MP Kamera wird zudem wohl keine besonders hübschen Aufnahmen machen können und dient daher nur der Hilfe für den Flug. Ansonsten gibt es übliche Funktionen, wie etwa den automatischen 360° Flip, Landeanflug und Höhe halten.

Nicht mehr nur bei Smartphones und Tablets will ARCHOS Geräte für Einsteiger bieten.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.