Folge uns

Android

Archos: Günstige Alternative zum Eee Pad Transformer im nächsten Jahr

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Henri Crohas

Henri CrohasArchos hatte im Laufe des Jahres mehrere Tablets für Ende des Jahres angekündigt, diese dann auf der IFA erstmals für alle zugänglich gemacht und kurze Zeit später kamen sie auch auf den Markt. Die Geräte waren teilweise fast halb so teuer wie die Konkurrenz, boten dafür aber auch die aktuellste Honeyomb-Version, Dual-Core-Prozessoren und sogar ein recht geniales optionales UMTS-Modul.

Im Praxistest fielen die Geräte dann aber für mich durch, was am mangelnden Arbeitsspeicher mit nur 512MB RAM und vor allem an der schlechten Verarbeitungsqualität lag. Letzteres hatte man angeblich behoben und ein Honeycomb-Tablet mit zu wenig Arbeitsspeicher kann bei den Preisen dennoch vielen Ansprüchen genügen.

[asa]B005GC85H2[/asa]

In einem Interview hat der CEO von Archos nun aber weitere Pläne bekannt gegeben, welche man für das nächste Jahr schon in der Schmiede hat. Neben den handelsüblichen Android-Tablets, möchte man auch eine Alternative zu besonderen Geräten wie dem Eee Pad Transformer von ASUS anbieten können. Das Tablet inklusive Tastaturdock ist immer noch einmalig und bisher noch nicht mal von der Konkurrenz versucht worden zu kopieren. Archos möchte normale Tablets schlanker machen und auch die Alternative zum Transformer soll mit 11 Millimetern (inkl. Tastaturdock) extrem schlank werden.

Des Weiteren möchte man mit neuartigen Remote Controls auch Android mehr auf den TV bringen, zudem wird auch die Automatisierung in den eigenen vier Wänden ein ganz großes Thema bei dem französischen Hersteller werden. Wenn Archos mit Innovationen auch die Qualität erhöhen kann, vielleicht aber den Preis weiterhin etwas niedriger als die Konkurrenz hält, hat man nach wie vor gute Aufstiegschancen. (Bildquelle, Danke Tom!)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.