Es handelt sich um getrennte Sender und dennoch gehören ZDF und ARD irgendwie zusammen. Nervig ist hierbei in meinen Augen schon immer, dass die Mediathek-Angebote voneinander getrennt sind. Ändern wird sich das aber schon in den nächsten Tagen, denn die Mediathek-Angebote von ZDF und ARD werden miteinander verbunden. Es ist eine universelle Suche geplant, sodass […]

Es handelt sich um getrennte Sender und dennoch gehören ZDF und ARD irgendwie zusammen. Nervig ist hierbei in meinen Augen schon immer, dass die Mediathek-Angebote voneinander getrennt sind. Ändern wird sich das aber schon in den nächsten Tagen, denn die Mediathek-Angebote von ZDF und ARD werden miteinander verbunden. Es ist eine universelle Suche geplant, sodass wir im ZDF auch die Inhalte von ARD finden. Und natürlich auch in die andere Richtung, gab man zum Samstag bekannt.

ARD und ZDF verbinden Mediathek-Angebote

Ab Montag, 18. November 2019, 12.00 Uhr, verlinken beide Sender wechselseitig die Livestreams der Hauptprogramme ihrer Mediatheken. Außerdem vernetzen sie zentrale Inhalte. Wer künftig ZDF-Sendungen wie „Frontal 21“ oder die „heute-show“ bei der ARD sucht, wird mit einem Klick zum ZDF geführt. Umgekehrt funktioniert das Gleiche mit „Tagesschau“, „Weltspiegel“ und anderen Titeln.

Allerdings gibt es die Fusion erst mal nur in Teilen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung: „Insgesamt haben die Sender über 200 Formate und Suchbegriffe ausgetauscht. Die vernetzte Suche ist zunächst nur im Browser-gestützten Angebot verfügbar, nicht in den Apps.“

Geplant sei auch ein gemeinsamer Login, sodass es für Kunden nur noch ein einziges Konto für beide Dienste braucht. Hoffentlich dauert die Umsetzung für die Apps nicht allzu lange, sollte allerdings kein großes Ding sein.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.