Huami bringt die nächste Amazfit-Smartwatch in die Märkte. Die neue Ares verbindet Outdoor-Qualitäten mit einem harmlosen weil einfachen Design.

Ares ist der Name der neuesten smarten „Sportuhr“ von Amazfit, die einiges an Hardware bieten kann und preislich dennoch attraktiv sein dürfte. Vorgestellt hat man das neue Modell zunächst wieder in Asien, doch die meisten Amazfit-Uhren sind zuletzt auch im deutschen Handel gelandet. Ist also wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Amazfit Ares bei MediaMarkt und Co. zu finden ist. An der Vorderseite ist ein 1,28 Zoll großes Display, umrandet von einem auffälligen Gehäuse mit sechs Ecken und daher einem eher ungewöhnlichen Look.

Ares: Sportuhr zum Tiefpreis

70 Sportmodi hat die Amazfit Ares. Unter der Haube dafür GPS/Glonass, eine professionelle Sportanalyse (Firstbeat), einen Pulsmesser, 3-Achsen-Beschleunigungssensor und auch ein Barometer ist mit dabei. 50 ATM Wasserfestigkeit spendiert Amazfit der Ares, der verbaute 200 mAh Akku soll bis zu 14 Tage bei normaler Nutzung durchhalten. Fast einen ganzen Tag reicht der Akku für GPS-Nutzung, bis zu 90 Tage im Uhren-Modus ohne smarte Funktionen.

Für umgerechnet nur 65 Euro startet die Uhr im Heimatmarkt. Selbst mit den üblichen Zusatzkosten (Steuern, etc.) könnte die Ares bei uns vielleicht zu 99 Euro starten. Ist für das gebotene Paket noch immer ein starker Preis. Ein vergleichbares aber optisch auffälligeres Modell wäre die T-Rex, welche in Deutschland bereits erhältlich ist.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.