Microsoft HoloLens kann seit einiger Zeit die Tech-Gemeinde begeistern, doch erschwinglich wird die AR-Brille definitiv nicht sein. Also muss eine Alternative her, die Augmented Reality über eine Brille zumindest am Minimum realisiert, was mit dem Kickstarter-Projekt Aryzon möglich sein soll. Aryzon ist gut mit Google Cardboard vergleichbar, nur eben für Augmented Reality und nicht Virtual Reality.

AR bedeutet nicht viel mehr als erweiterte Realität, die echte Umgebung wird daher um virtuelle Objekte erweitert. Natürlich kommt auch hier als Grundlage das Smartphone zum Einsatz, welches dann mit dem unter 30 Euro günstigen Aryzon erweitert wird.

Aryzon lässt sich für den Nutzer wie Cardboard nutzen und zusammenbauen, es ist also kinderleicht nutzbar. Schon jetzt ist das Kickstarter-Projekterfolgreich finanziert. In der Regel haben solche Projekte in der Regel das Zeug dazu in Schulen zum Einsatz zu kommen.

[via Androidauthority]