Folge uns

Android

ASUS Deutschland: Es wird keine UMTS-Version des Eee Pad Transformer Prime geben

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

asus-transformer-prime-4

Die Nachfrage ist in Deutschland recht groß, wenn es um Android-Tablets mit eigenem UMTS-Modul geht, so zeigt es zumindest meine persönliche Erfahrung. Daher kam natürlich auch schnell die Frage auf, ob es denn das neue Eee Pad Transformer Prime irgendwann mit UMTS geben wird und da gab es leider eine negative Antwort.

So ist die Nachfrage zwar groß, wie ASUS Deutschland bestätigt, allerdings in nur wenigen Staaten. Der generelle Absatz von UMTS-Tablets ist demzufolge nicht allzu hoch, womit eine Produktion dieser Tablets eher ein unnötiger und vor allem kostenintensiver Aufwand wäre.

[aartikel]B0067VGSNY:right[/aartikel]Zudem werden Geräte mit UMTS in Deutschland lieber subventioniert verkauft, am besten zu einem einmaligen Preis für 1 Euro und dazu mit einem günstigen UMTS-Vertrag. Genau diese Preisspanne kann das Transformer Prime nicht erreichen, was zum einen an der hochwertigen Verarbeitung und den eingesetzten Materialien liegt, zum anderen auch an der brandneuen inneren Hardware (Tegra 3 Prozessor usw.).

Eine UMTS-Version ist in meinen Augen also nicht nur nicht geplant, sondern es wird letztlich auch einfach keine geben. Verfügbar wird das Transformer Prime hierzulande ab Januar 2012 sein. (via)

11 Kommentare

11 Comments

  1. Adriano Awz

    1. Dezember 2011 at 13:06

    waaass? das find ich ja scheiße

  2. Peter

    1. Dezember 2011 at 13:12

    Ok also 16GB UMTS Bundle mit Tastatur für 599€ ist dann wohl gestorben. Dann wird es halt kein Prime.

  3. marcymarc

    1. Dezember 2011 at 13:35

    Verstehe ich das richtig ..kein UMTS heißt WIFI only?
    Das ist jetzt nicht war……

  4. Markus

    1. Dezember 2011 at 14:18

    Ich weiß immer noch nicht was alle nicht an dem Begriff "Tethering" verstehen..ich BRAUCH kein UMTS im Tablet wenn ich nen Android Phone habe…

    • Peter

      1. Dezember 2011 at 15:42

      Ich würd mein Smartphone gern auch noch am Tag nutzen können und nicht in 3 Stunden durch das Tethering leersaugen lassen. Wenn man oft unterwegs ist, sind Geräte mit UMTS schon sehr nützlich. Wenn man das Tablet nur daheim nutzt und es vllt in der Woche eine Stunde unterwegs benötigt dann lohnt sich der Aufpreis natürlich nicht.

  5. Hypopheralcus

    1. Dezember 2011 at 14:41

    Außerdem – mit Surfstick und Custom Rom hab ich sogar mein wifi-only Acer A500 zu einem UMTS-Tablet gemacht *G*

  6. paradox

    1. Dezember 2011 at 15:51

    wie alle rumheulen lol! wie schon gesagt, surfstick oder tethering und paaaasst :D außerdem gibt es fast überall hotspots

  7. Markus

    1. Dezember 2011 at 17:45

    Ich bin äußerst oft unterwegs und das ist trotzdem kein Problem, was treibt Ihr mit euren Smartphones ? Bis Abends zur Steckdose oder im Auto ans Ladegerät reicht es immer. Und die Surfsticks gibt's auch noch, richtig..geht mit dem aktuellen Transformer auch ohne Probleme.

    • Denny Fischer

      1. Dezember 2011 at 17:58

      Jungens, ihr schließt immer von euch auf andere, das geht nicht. Jeder benutzt seine Geräte anders und ein eingebautes UMTS-Modul heißt mehr Komfort, manche möchten diesen eben und bezahlen daher auch mehr.

  8. Markus

    2. Dezember 2011 at 12:02

    Da magst du recht haben, aber nach wie vor, wenn ich viel unterwegs bin, ich habe ein Ladegerät im Auto, eins im Büro, eins Zuhause..es gibt das Problem Akku ist leer einfach nicht, auch nicht unterwegs auf der Autobahn oder sonstwo..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt