ASUS Eee Pad Transformer Prime: Das erste Quad-Core-Tablet offiziell vorgestellt, kommt für 599 Euro! [UPDATE]

asus-transformer-prime-4

Es ist endlich offiziell und ASUS hat heute morgen das neuste Tablet präsentiert. Es ist zugleich eine Weltneuheit, denn das Eee Pad Transformer Prime ist das erste Anroid-Tablet mit einem Quad-Core-Prozessor. Hier kommt der sogenannte Kal-El zum Einsatz, welcher final unter der Bezeichnung Tegra 3 an den Markt geht.

Desweiteren finden wir im Prime 1GB RAM Arbeitsspeicher, je nach Modell 32GB oder 64GB internen Datenspeicher, WLAN b/g/n, Bluetooth 2.1 und zwei Kameras mit jeweils 8 Megapixel (Rückseite) und 1,2 Megapixel (Frontseite). Ein microHDMI-Anschluss und microSD-Slot sind ebenso an Bord, wie der verbaute 25Wh Akku für eine Laufzeit von bis zu 12 Stunden ohne und 18 Stunden mit Tastaturdock.

[aartikel]B0056XVC12:right[/aartikel]Auf den Markt kommt das Tablet doch noch mit Honeycomb 3.2 und wird später ein Update auf die neuste Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) erhalten. Das Display des Gerätes ist übrigens 10,1 Zoll groß, basiert auf IPS+-Technologie und wird durch Gorilla Glass geschützt.

Anfang Dezember wird es nochmals ein richtiges Launch-Event geben und das Prime soll dann auch in den Verkauf gehen, ob wir es direkt in Deutschland bekommen werden ist unbekannt. Die 32GB Variante kostet 499 Dollar, für die 64GB Variante verlangt man 599 Dollar. (via)

UPDATE: Jetzt hat Asus auch die Preise für Deutschland, Österreich und die Schweiz bekanntgegeben. Das Gerät wird hier als 32GB Version inkl. Dockingstation und 64GB ohne Dockingstation für jeweils 599 Euro erhältlich sein. Zur Verfügbarkeit konnte noch nichts gesagt werden.

[youtube g8ogu3rgbFI]

  • Ricardo Rehländer

    Echt sehr schick! Jedoch bin ich persönlich ein wenig von den 1GB RAM enttäuscht. Für mich würde das Transformer als Laptopersatz in Frage kommen. Jedoch bin ich mir da bei nur 1 GB ram noch etwas unschlüssig -.- Weißt du zufällig welche Schnittstellen das Dock bietet. Gibt es USB 3.0 oder zusätzliche SD Slots?

    Zu den Bildern! Das Transformer ist pornorös :D

  • Ricardo Rehländer

    Sorry für die Schnittstellenfrage. Hat sich nach anschaun des Videos erledigt :)

  • Viech

    Sehr schade, aber ASUS hat es mal wieder versaut.
    Kein USB am Pad und was dieses Schicke Pad leider zum NO-GO macht : Kein UMTS
    Naja, Samsung wird es hoffentlich im nächsten Jahr richten.

  • Pingback: Asus Eee Pad Transformer Prime offiziell vorgestellt – Technische Daten, Fotos & Preise()