Folge uns

Android

ASUS PadFone mit Padstation, Tastaturdock und Bluetooth-Stylus mit Headset-Funktion vorgestellt [MWC 2012]

Veröffentlicht

am

PadFone Stylus Headset+PadFone+PadFone Station

Schon fast ein ganzes Jahr warten wir sehnsüchtig auf das sogenannte PadFone von ASUS und heute hat man es dann endlich auch offiziell vorgestellt. Es ist ein hybrides Android-Smartphone, welches sich im Handumdrehen in ein Tablet und dann sogar Netbook verwandeln lässt, zudem zeigte ASUS auf dem Mobile World Congress noch einen coole Bluetooth-Stylus mit Headset-Funktion.

Das PadFone reißt keinen so richtig vom Hocker, das Display ist 4,3 Zoll groß und basiert auf Super AMOLED-Technologie, die Auflösung ist mit qHD niedriger als erwartet. Erfreulich ist der verbaute Prozessor, denn es ist ein Dual-Core-S4 von Qualcomm, leider „nur“ mit der älteren Adreno 225 GPU. Die rückseitige Kamera löst 8 Megapixel auf, es gibt eine Frontkamera für Videotelefonie, der Akku misst 1520mAh und als OS kommt natürlich Android Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Bluetooth 4.0, HSPA+, je nach Modell 16 bis 64GB Speicher, GPS usw. gehören natürlich ebenso zur Ausstattung.

Als Zubehör gibt es die besagte Tablet-Hülle namens Padstation mit interner Dockingstation für das PadFone und ein Tastaturdock wie bei den bisher bekannten Transformer-Tablets. Kleines aber nettes Gimmick ist der Bluetooth-Stylus mit integriertem Headset, damit lässt sich das Tablet steuern und auch Anrufe entgegennehmen. Erhältlich ist der ganze Kram ab April, sagt man und hoffen wir.

[youtube znTwfc5guxg] [youtube YhrZfslD5-Y] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. wesb

    27. Februar 2012 at 12:19

    Wenn ich nicht scho n Prime hätte und S2 bevorzugen würde wäre das ne echte Alternative. Sobald es verfügbar ist werd ich mir das auch mal genauer anschauen weil glaub schon das es n guten Einstand haben könnte wenn es gut supportet wird.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt