Folge uns

Android

ASUS Transformer Pad TF300T im Test: Ausgepackt und angeschaut (Video)

Veröffentlicht

am

Transformer Pad TF300T Unboxing

Heute war ich mal richtig spontan und habe mir aufgrund des eher entspannten Tages eine Aufgabe gesucht, mit welcher ich die Zeit verbringen kann und nicht nur mir einen Gefallen damit tue, also hab ich bei Media Markt angerufen. Ich wollte ein neues ASUS Transformer Pad TF300T, welches leider schon wieder ausverkauft war, allerdings gab es noch ein weißes Aussteller-Exemplar, keine 5 Stunden stand es dort rum und musste nun schon wieder abgebaut werden.

Es gibt mehrere Gründe für den Kauf, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob ich das Teil nach dem Test auch weiter behalten werden. Auf jeden Fall ist es für mich extrem interessant, denn ich will nicht immer nur am Schreibtisch mit meinem PC arbeiten, sondern vor allem auch bei schönem Wetter mal das Haus verlassen und mobil dennoch etwas machen können. Da hab ich zwar ein Lenovo Netbook, welches mit hoher Auflösung und genialer Tastatur glänzt, doch der Akku macht bestenfalls 3 bis 4 Stunden ohne Ladekabel mit.

Was eignet sich also besser als ein brandneues Tablet mit Tastaturdock, Ice Cream Sandwich und Quad-Core-Prozessor? Spontan ist mir nichts eingefallen, weshalb ich das neue „günstigere“ Gerät der neuen ASUS-Tablets als perfekte Lösung sah. Zugelegt hab ich mir das weiße Modell für 499 Euro. Es hat den Nvidia Tegra 3, 1GB Arbeitsspeicher, 32GB Datenspeicher, der Akku im Tablet + Akku im Dock sorgen für bis 15 Stunden Laufzeit und es bietet mir einen SD-Slot, vollwertigen USB-Anschluss sowie einen HDM-Ausgang.

[youtube DPS-UUuTecU]

Der erste Blick auf das Gerät kann überzeugen, das Kunststoffgehäuse des Tablets fasst sich gut an, das Gewicht von unter 650 Gramm ist akzeptabel, das Tastaturdock bietet eine auf den ersten Blick richtig gute Tastatur und wiegt fast nichts. Meiner erster Eindruck ist gut und lässt hoffen, dass das Teil tatsächlich meinen Anforderungen bestehen kann.

Mit ca. 500 Euro ist es natürlich nicht ganz günstig, im Vergleich zur Konkurrenz bekommen wir hier aber ein richtig nettes Paket zur Verfügung gestellt.

[asa]B007XOOM0K[/asa]

10 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

10 Comments

  1. @Huggenknubbel

    7. Mai 2012 at 17:52

    hättest dich vorher mal rasieren können :P

    • Denny Fischer

      7. Mai 2012 at 18:08

      3 Tage steht mir am besten :P

  2. Dave

    7. Mai 2012 at 19:09

    sag mal was arbeitest du eig oder wie kann es sein das du dir alle 2 Wochen ein neues Spielzeug für um die 600 Euro zulegen kannst? ;D

    • Denny Fischer

      7. Mai 2012 at 19:22

      Ich blogge, nicht mehr und nicht weniger. Die meisten Geräte kaufe ich mir zudem nicht, sondern sind ja nur Testgeräte, welche ich dann wieder zurück schicken muss. Aber ein Tipp, sparen! :P

    • knoppes

      7. Mai 2012 at 20:19

      … und das machst du sehr gut! ich finde, das muss mal gesagt werden :)

  3. fuchsphones.de

    7. Mai 2012 at 23:44

    Ist das "Loch" nicht der Micro-SD-Kartenslot?

    • Denny Fischer

      8. Mai 2012 at 11:25

      Jo, nur sehr unscheinbar gewesen.

    • fuchsphones.de

      9. Mai 2012 at 03:41

      Ja, musste beim Transformer Prime auch zwei Mal hinschauen.

  4. mr-onlineversand.de

    14. Mai 2012 at 19:32

    Hat jemand ne Idee wieso Asus das tf201 bereits wenige Monate nach release vom Markt genommen hat??? Ich schon, ich hab seit 2 Wochen das tf201 und der eklatante Fehler den das Gerät hat ist das Alugehäuse welches für konstant schlechten Wlan Empfang sorgt und das GPS Modul funktioniert überhaupt nicht…das solltest du vielleicht auch nochmal testen obs beim tf300f funktioniert. Denn die Geräte sind bis auf die Schale zu 100% identisch. Ich versuch auf jeden Fall das Teil wieder los zu werden und das tf300t zu bekommen.

    • Denny Fischer

      14. Mai 2012 at 19:55

      Du hast es schon erfasst, das komplette geschlossene Alugehäuse sorgt für die Probleme, was ja auch logisch ist aber offenbar von ASUS nicht wirklich bedacht wurde. Das Infinity (700 Series) nämlich auch ein Alugehäuse aber mit einem Gummistreifen an einer Seite, worunter die Antennen sind.

      Mit TF300T habe ich überall in der Wohnung WLAN, was nicht mit jedem Gerät aufgrund der extrem starken Wände möglich ist, GPS habe ich noch nicht länger probiert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt