ASUS ZenFone AR vorgestellt, kommt mit 8 GB RAM Arbeitsspeicher

Es sollte nicht lange dauern, kaum wurden die ersten 8 GB RAM Module für Smartphones vorgestellt, sind die ersten Geräte bereits damit ausgestattet. Es macht allerdings mit ASUS ein bekannter Hersteller den ersten Schritt, ich hätte da eher auf eine kleine chinesische Marke getippt. Die Taiwaner haben mit dem ZenFone AR zumindest beim Arbeitsspeicher ein Gerät für die Zukunft präsentiert, es hat wirklich unfassbare 8 GB RAM und stellt selbst das OnePlus 3T in den Schatten.

Beim Prozessor kommt mit dem Snapdragon 821 allerdings ein Vorjahresmodell zum Einsatz. Hat zwar genügend Power, mit dem Snapdragon 835 wäre ASUS aber ein wirklicher Dampfhammer gelungen. Zur weiteren Ausstattung gehört ein 5,7″ QHD Super AMOLED Display, eine 23 MP Hauptkamera und 8 MP Frontkamera + diverse weitere Kameras für Project Tango, 32/64/128/256 GB Datenspeicher, 3300 mAh + Quick Charge und die sonst üblichen Module + ein paar weiteren Sensoren.

 

ASUS will das neue Smartphone direkt mit Android 7 Nougat ausliefern, auch aufgrund der Hardware ist es damit perfekt für Google Daydream (Virtuelle Realität) geeignet. Auch AR kommt zum Einsatz, die höhere Anzahl an Kameras und Sensoren macht es für Tango bereit, die Augmented Reality-Plattform von Google.

Auch beim Gehäuse mag ASUS auffällig werden, den Rahmen hat man aus Metall gefertigt, die Rückseite ist aus Leder. Es wird mehrere Modelle geben, habt ihr ja sicherlich bei der Angabe zum Datenspeicher gemerkt. Preise nennt ASUS aber noch nicht. Ich will das Teil, einfach weil es Tango und Daydream kann.