Honor gehört nicht mehr zu Huawei und gibt jetzt ohne die sterbende Mutter endlich wieder Vollgas im westlichen Markt. Heißt für uns, dass es wieder Honor-Smartphones mit Google-Apps gibt und somit eine größere Auswahl an interessanten Geräten. Insofern man nicht die Update-Politik einbezieht, wenn man die Attraktivität neuer Geräte bewerten möchte.

Denn auf diesem Gebiet zeigt sich Honor nicht gerade als Treiber der Innovation. Das neue Honor Magic 4 Pro kostet wenigstens 1099 Euro (UVP) und soll das erste neue Honor-Smartphone mit einer neuen Update-Politik sein. Ließt man sich dazu weitere Details durch, kann einem als Android-Fan nur das Lachen vergehen. Eigentlich möchte ich sogar heulen.

Honor: Nur die hohen Preise können mit dem iPhone konkurrieren

Es ist das erste Gerät der neuen Update-Richtlinie, die „mindestens zwei größere Android-Software-Updates sowie mindestens vier Jahre lang Sicherheits-Updates“ garantiert. Wartet mal, nur zwei Android-Updates sind garantiert? Für ein Smartphone, das preislich nur 50 Euro hinter dem iPhone 13 Pro liegt? Autsch!

Für mich ein komplett falsches Signal, wenn man die früheren Marktanteile wieder haben möchte und sich auch als ernste Alternative positionieren will.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.