Audi geht jetzt trotzdem voll aufs Elektroauto

Audi-Q6-e-tron-vorn-und-hinten-1

Das Elektroauto ist auch für Audi ganz klar die Zukunft und dafür wird umgerüstet.

In den letzten Jahren sah es schwer nach einem großen Trend zum Elektroauto aus, doch auch Audi hat inzwischen Probleme beim Absatz. Mit Deutschland schwächelt mindestens ein wichtiger Markt in Europa, in China tun sich die deutschen Marken generell gerade etwas schwer. Audi hält den Verbrenner zwar es intensiver am Leben, setzt dennoch voll aufs Elektroauto.

Das unterstreicht die Premium-Marke aus dem VW-Konzern mit großen Investitionen. Es werden etwa eine Milliarde Euro in ein Werk in Mexiko gesteckt, das für den Bau von Elektroautos umgerüstet wird. Dabei entstehen auch 500 neue Arbeitsplätze. Audi muss auch ein wenig hoffen, dass Elektroautos wie der Q6 demnächst wieder einen Hochlauf erleben.

Für die Automarken ist es trotz des schwächeren Absatzes an der Zeit, dass die Produktion nach und nach umgerüstet wird. Wer das jetzt verpasst, wird in den kommenden Jahren an Boden verlieren. Der Wechsel auf die E-Auto-Produktion ist teuer und bringt erst einmal Probleme mit sich (siehe VW in Zwickau), wird aber der richtige Weg sein.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Audi geht jetzt trotzdem voll aufs Elektroauto“

  1. Geht Audi halt voll in den Untergang. Deren Entscheidung.
    Ich bin froh, noch einen Audi (2016) aus einer Zeit zu fahren, als die Qualität zwar schon abwärts ging, aber der Wagen wenigstens noch einen ordentlichen Motor hat, brauchbare Bedienelemente und keine beknackten Assistenten. Ich habe jetzt erst gut die Hälfte meines Lebens hinter mir, und trotzdwm gehe ich (Audi Fan von 1990 bis ca. 2018) nicht davon aus, in diesem Leben noch mal einen Audi zu kaufen.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!