Google Maps wird eine neue Art der Navigation erhalten, dafür setzt der Konzern auf die Augmented Reality. Aber da steckt noch mehr dahinter als der bloße Blick durch die Kamera. Durch die Kamera des Smartphones erkennt die App Gebäude und andere Details der Umgebung, um den Nutzer in die richtige Richtung zu lenken. Das soll deutlich […]

Google Maps wird eine neue Art der Navigation erhalten, dafür setzt der Konzern auf die Augmented Reality. Aber da steckt noch mehr dahinter als der bloße Blick durch die Kamera. Durch die Kamera des Smartphones erkennt die App Gebäude und andere Details der Umgebung, um den Nutzer in die richtige Richtung zu lenken. Das soll deutlich besser als der „Blue Dot“ funktionieren, der auf den Karten in Google Maps schon seit Jahren angezeigt wird.

Ein noch besseres Video der Kollegen von Engadget zeigt uns die Neuerung, die jetzt erst für wenige Nutzer (Local Guides bei Maps) bereitsteht. Leider macht Google weiterhin ein Geheimnis daraus, wann mit dem Rollout für alle Nutzer zu rechnen ist.

Video zeigt neue AR-Navigation ausführlich

Wie im Video gesehen, soll die AR-Navigation im Grunde nur kurzen Orientierung helfen. Von einer permanenten Navigation, zum Beispiel im Auto, sieht der Konzern aktuell noch ab. Zu hoch ist der Akkuverbrauch und Bedarf an Ressourcen der Systemleistung.

Ähnliche Lösungen hat es schon vor vielen Jahren gegeben, durchsetzen konnte sich keiner der Konkurrenten. Was Karten-Apps auf Smartphones anbelangt, kommt an Google Maps keiner vorbei.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.