Bis in 2019 bot Google eine sehr umfangreiche Suchfunktion für Android und Android-Apps an, doch der personalisierte Teil ist komplett verschwunden.

Eine zentrale Funktion der meisten Google-Produkte ist immer die Suche, doch nicht überall kann Google eine wirklich gute Suchfunktion abliefern. Reichlich kritisieren darf man unter anderem die Suchleiste der Android-Smartphones oder insbesondere die der Pixel-Handys von Google. Im Grunde genommen löst die Suche auf dem Homescreen der Google-Smartphones nur eine Websuche aus, doch sie müsste inzwischen viel mächtiger und umfangreicher sein. Tatsächlich war sie das mal.

Google hatte in den letzten Jahren bereits Neuerungen und Schnittstellen für Android-Apps vorgestellt, damit sich diese tiefer und direkter in das System einbinden können. Doch wirklich geworden ist daraus bis heute nicht viel. Umso lauter werden die Rufe im Netz nach einer umfangreichen Spotlight-Suche, wie wir sie etwas aus macOS kennen. Eine Suchanfrage über die Suchleiste muss auch installierte Apps durchsuchen können, um etwa schneller E-Mails, Chatnachrichten oder Dateien finden zu können.

Wo sind all die Suchfunktionen hin?

Interessanterweise hatte es die In-App-Search und ähnliche Funktionen vor einiger Zeit schon gegeben, doch irgendwann sind diese Erweiterungen wieder verloren gegangen. Auf meinem heutigen Pixel 4 ist die Suche in Apps zwar noch immer im Textfeld der Google-Suchleiste angepriesen, Inhalte gibt es aber aus keiner meiner installierten Apps. Von der Google-App werden mir nur noch Suchergebnisse aus dem Web angeboten.

Auch der In-Apps-Tab (später: Personalisiert) ging der mobilen Suche-App irgendwann in den letzten vier Jahren verloren. Wie Screenshots zur damaligen Einführung zeigten, bot dieser Bereich reichlich Suchergebnisse aus unseren installierten Apps an.

Ein Blick in die heutigen Einstellungen der Google-App zeigt, dass unter den persönlichen Ergebnissen nur noch eine einzige Funktion zur Wahl angeboten wird. Jedenfalls bei deutschen Nutzern. Hier kann man der Google-App nur noch erlauben, die Namen installierter Apps anzuzeigen. Aber keine Inhalte, keine anderen Bereiche des Systems, nicht mal Systemeinstellungen. Damit ist die Suche alles andere als universell und nicht mehr so umfangreich wie vor ein paar Jahren angekündigt.

Irgendwann spät 2019 scheint Google die Suchfunktion der Google-App stark bzw. nur noch aufs Web reduziert zu haben, einen kommunizierten Grund konnte ich bislang nicht finden.

via Google /2, AP

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Vielleicht ist es ja für die Privatsphäre sinnvoller, wenn Google die Daten der Apps nicht global ausliest. Was bliebe davon auf dem Smartphone, wenn die Suche alles auffinden würde?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.