Für die Geräte rund um das Fritz!Box-Portfolio hat AVM gleich mehrere Weltneuheiten angekündigt. Darunter eine komplett neue Serie an Repeater-Geräten für Mesh-WLAN-Netzwerke (Repeater 600, 1200, 2400, 3000), die sich in erster Linie in Reichweite und WLAN-Stärke unterscheiden. Zu den Vorgängern hat man aber auch den Stromverbrauch optimieren können. Im Zuge dessen gibt es mit dem […]

Für die Geräte rund um das Fritz!Box-Portfolio hat AVM gleich mehrere Weltneuheiten angekündigt. Darunter eine komplett neue Serie an Repeater-Geräten für Mesh-WLAN-Netzwerke (Repeater 600, 1200, 2400, 3000), die sich in erster Linie in Reichweite und WLAN-Stärke unterscheiden. Zu den Vorgängern hat man aber auch den Stromverbrauch optimieren können. Im Zuge dessen gibt es mit dem Fritz!OS 7.12 eine optimierte Software für die WLAN-Geräte von AVM.

AVM setzt damit Maßstäbe bei der Produktpflege im Heimnetzbereich. Die neue Version von FRITZ!OS erhöht beispielsweise die WLAN-Mesh-Performance, sorgt für neue Möglichkeiten in den Bereichen Smart-Home- und Telefonie-Mesh und erweitert die VPN-Funktionen der FRITZ!Box. Das Update ist für alle Anwender kostenlos verfügbar. Mit einem Klick auf die Mesh-Übersicht der FRITZ!Box-Oberfläche lässt sich das Update ganz einfach starten – auf Wunsch sogar automatisch.

Wi-Fi 6-Router und 5G

Gleich mehrere WLAN-Router hat man mit dem neueren Wi-Fi 6 vorgestellt. „Die beiden Modelle für Glasfaser, die FRITZ!Box 5550 und 5530, und die FRITZ!Box 6660 Cable für den Kabelanschluss. Alle drei unterstützen den neuen Standard Wi-Fi 6 und verfügen über einen 2,5-GBit/s-LAN-Port für die ultraschnelle Heimvernetzung. Wi-Fi 6 ist ein Meilenstein in der 20-jährigen Geschichte des WLANs. Der Standard bringt eine bessere Versorgung aller WLAN-Geräte in besonders dichten und viel genutzten WLAN-Umgebungen. Außerdem sind nun deutlich höhere Datendurchsätze bei gleichzeitig längeren Akkulaufzeiten für mobile Geräte möglich. Auch die Latenzen im WLAN verringern sich mit Wi-Fi 6.“

FRITZ!Box 5550

  • Für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa: GPON, AON, XG-PON, XGS-PON, per SFP-Modul (Small Form-Factor)
  • Datentransport per DSL-Technologie G.fast über die Hausverkabelung
  • 2×2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s;  2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2.400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, Mesh-Komfort, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! u.v.m.
  • Im 1. Halbjahr 2020 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

FRITZ!Box 5530

  • Für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa: GPON, AON, XG-PON, XGS-PON, per SFP-Modul (Small Form-Factor)
  • 2×2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2.400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • Zwei Gigabit-LAN-Ports
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, Mesh-Komfort, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! u.v.m.
  • Im 1. Halbjahr 2020 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

FRITZ!Box 6660 Cable

  • 2×2-OFDM-DOCSIS-3.1-Kanalbündelung
  • 32×8-DOCSIS-3.0-Kanalbündelung
  • 2×2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • Vier Gigabit-LAN-Ports
  • Ein USB-2.0-Anschluss
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Mesh, Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! etc.
  • Ende 2019 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

Des Weiteren gibt es mit der Fritz!Box 6850 einen ersten AIO-Router für 5G, wie AVM das Gerät selbst beschreibt. Im Grunde genommen eine komplette AVM-Box, die über alle gängigen Funktionen verfügt:

  • 5G-Router mit 4 x 4 MIMO mit Qualcomm SD X55 Chipset
  • 5G-Band-Support: Sub-6-GHz
  • LTE (4G) für Band 1, 3, 7, 8, 20, 28, 32
  • Unterstützt auch UMTS (3G)
  • Dualband WLAN AC + N mit bis zu 1.266 MBit/s
  • Zwei SMA-Anschlüsse für das Anbringen von externen Antennen
  • Vier Gigabit-LAN-Ports und 1 USB-3.0-Anschluss
  • Telefonanlage und DECT-Basis für bis zu sechs Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Mesh, Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! u.v.m.
  • In Q1/2020 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

Neuheiten für das smarte Zuhause

Drei Smarthome-Neuheiten hat AVM anzukündigen: Eine intelligente LED-Lampe, einen Taster mit Vierfach-Schaltung und Display sowie eine neue FRITZ!App fürs Smart Home.

Mit der smarten LED-Lampe FRITZ!DECT 500 erweitert AVM das Portfolio um den Bereich Lichtsteuerung. FRITZ!DECT 500 bietet weißes und farbiges Licht für jede Situation und lässt sich über die neue FRITZ!App Smart Home, den neuen Taster FRITZ!DECT 440, das FRITZ!Fon und per Browser komfortabel bedienen.

Ein weiteres Highlight ist der neue Taster FRITZ!DECT 440. Im weißen eleganten Design und mit E-Paper-Display ausgestattet bietet FRITZ!DECT 440 flexible Schaltmöglichkeiten für die FRITZ!DECT-Produkte und dient zudem als externer Temperatursensor. Der Taster kann als umfassende Fernbedienung im Smart Home von FRITZ! überall eingesetzt werden.

Zur IFA kündigt AVM außerdem neue Funktionen für den Heizkörperregler FRITZ!DECT 301 an.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.