Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Bada: Trotz Tizen und Android wird Samsung weiterhin in die eigene Plattform investieren

bada logo

bada logo

Samsung ist der größte oder neben Apple der zweitgrößte Smartphone-Hersteller dieser Erde, was das koreanische Unternehmen vor allem den eigenen Android-Smartphones zu verdanken hat, dennoch tanzt man nach wie vor und in Zukunft sehr verstärkt auf mehreren Hochzeiten. Bereits 2009 kündigte Samsung das hauseigene Bada OS an, zu diesem Zeitpunkt war allerdings der doch so extreme Erfolg von Android noch nicht absehbar, und auch wenn man jetzt mehr weiß, wird man Bada nicht fallen lassen.

[aartikel]B005SYZ4U4:right[/aartikel]Im Gegenteil, Samsung wird in Zukunft sogar noch mehr in Bada investieren, um es weiterhin erfolgreich auszubauen. Während das OS hierzulande nur eine kleine Nische bedient, ist es etwa auf Märkten wie Indien teilweise sogar erfolgreicher als Android. Nur ein Grund dafür, warum man Bada nicht über den Jordan schicken sollte, obwohl man mit Android erfolgreich ist und mit Tizen schon ein nächstes OS für Smartphones, Tablets usw. zusammen mit starken Partnern wie Intel entwickelt. Deshalb gab es auch vermehrt Gerüchte darüber, dass man Tizen und Bada früher später vereinen wird, was Samsung bis heute auch nie vollkommen dementierte und selbst Andeutungen in diese Richtung machte.

Bada ist laut Samsung „a good platform to build on”, womit man die Strategie mit vorerst drei Systemen zu arbeiten nochmals dick unterstreicht. Was meint ihr, sollte Samsung sich auf das Wesentliche konzentrieren oder kann der Konzern auch weiterhin mehreren System aufbauen bzw. damit Erfolg haben? [via]