Google beendet schon bald das Ende des nächsten Dienstes. Doch der Wechsel auf YouTube Music war angekündigt und auch schon länger zu erwarten.

Google hatte früher in diesem Jahr bereits klare Anzeichen gemacht, jetzt ist das Ende mit samt einem Datum offiziell. Google Play Music ist bereits im Spätsommer endgültig Geschichte, der Musikdienst wird eingestellt. Einen Nachfolger gibt es schon länger, den hatte Google mit YouTube Music eingeführt und damit zwei elementare Bestandteile miteinander verbunden. Musik und Videos bzw. Musikvideos.

„Ab September 2020 in Neuseeland und Südafrika – und ab Oktober für alle anderen globalen Märkte – können Nutzer die Google Play Music-App nicht mehr streamen oder verwenden.

Ab Ende August können Benutzer keine Musik mehr kaufen und vorbestellen oder keine Musik von Google Play Music über Music Manager hochladen und herunterladen.“

YouTube Music ist neues Zuhause für Musik bei Google

Noch etwas länger bleiben eure Daten bei Google Play Musik bestehen, bis Dezember habt ihr die Möglichkeit diese zu YouTube Music zu übertragen. Dafür gibt es ein simples und inzwischen für jedermann erreichbares Transfer-Tool – direkt in der App nutzbar.

YouTube Music ist vielleicht noch nicht ganz da, wo es für viele Nutzer sein soll. Doch Google arbeitet stetig an der Erweiterung und Verbesserung des neuen Musikdienstes.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Man kann seine hochgelade Musik ohne Abo nicht mehr casten. Damit ist YouTube Music für mich praktisch überflüssig geworden. Google Music ist noch eines von Googles guten Produkten, die trotz großer Beliebtheit eingestampft werden, nur um dann mit durch eine schlechtere alternative ersetzt zu werden. Die YouTube Music App ist übrigens grausam zu bedienen. Für mich war’s das. Google hat’s mal wieder grandios verkackt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.