Bang with Friends: Nutzer sind bei Facebook zunächst nicht anonym, kann aber manuell geändert werden

Wir hatten euch zum vergangenen Vatertag von Bang with Friends berichtet, wo ihr eure Sex-Partner unter euren Facebook-Freunden finden könnt. Das Portal gibt es nun schon länger, die App allerdings erst seit dieser Woche. Eigentlich ist Bang with Friends anonym, denn selbst Anfragen an die Objekte eurer Begierde werden zunächst völlig anonym gestellt. Definitiv kommt das auch nicht ans Tageslicht, doch bei Facebook wird zumindest ganz offen aufgelistet, wer sich mit seinem Account bei der App angemeldet hat.

Unter diesem Link kann man sehen, welche Facebook-Freunde die App zumindest mal installiert und sich da angemeldet haben. Die Anonymität des Dienstes ist also zunächst nicht zu 100 Prozent gewährleistet, andererseits schieben hier einige schon wieder eine Welle, die diesem kleinen Fauxpas nicht gerecht wird. Interessant ist aber definitiv zu sehen, wer von den eigenen Freunden ein gewisses Interesse hegt, diesen etwas anderen Dienst zu nutzen.

Übrigens könnt ihr die Einstellungen zu dieser Facebook-Anwendung ändern, um doch wieder anonym zu sein. Einfach auf dieser Seite die „Sichtbarkeit der Anwendung“ auf „Nur ich“ ändern.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via DigitalTrends)