Folge uns

Apps & Spiele

Bei Pokémon GO könnt ihr bald Fotos von euren gefangenen Monstern in eurer Box machen

Veröffentlicht

am

Die Entwickler von Pokémon GO haben ein neues Feature angekündigt, mit dem ihr bald auch Fotos von den Monstern machen könnt, die schon längst in eurer Box liegen. Die AR-Kamera ist eigentlich nur ein Gimmick, bei dem die Pokémon in die echte Welt projiziert werden können. Je nachdem, wo man sich gerade befindet und was einem vor die Linse kommt, sind die Ergebnisse witzig bis erstaunlich passend.

Darauf reagiert Niantic mit einer neuen Funktion. Mit GOsnapshot kannst du in Kürze nämlich nicht nur die Monster knipsen, die im wilden Gras auf dich lauern, sondern auch die, die du schon längst gefangen hast.

Der „Nintendogs“-Faktor

Die Verwendung ist ganz einfach: Wählt ein Pokémon aus, und tippt auf den Bildschirm, um seinen Pokéball zu werfen. Sobald sich das Pokémon an der gewünschten Position befindet, könnt ihr die Kamera bewegen, bis ihr den optimalen Winkel gefunden habt. Wird das Pokémon abgelenkt oder sieht es in die falsche Richtung? Streicht über das Pokémon, um seine Aufmerksamkeit auf euch zu ziehen, damit es euch wieder ansieht.

Ein bisschen klingt das mit dem Streicheln nach dem Nintendo-DS-Klassiker Nintendogs, aber ehrlich gesagt finde ich das gar nicht mal so schlecht. Die Fotos werden alle automatisch gespeichert und anschließend könnt ihr sie in einem sozialen Netzwerk eurer Wahl verbreiten. Habt ihr schon mal ein bisschen mit der AR-Kamera herumgespielt?

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt