Folge uns

Apps & Spiele

Beme will Instagram, Snapchat und Co ärgern

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Beme

Inzwischen gibt es schon zwei verschiedene Arten von Foto-Netzwerken, die alle beide eigentlich sehr erfolgreich sind. Da gibt es einmal Instagram, wo Fotos und Videos stark bearbeitet für immer verfügbar bleiben und Snapchat für den ganz kurzen Auftritt im Web. Beme soll allen konkurrieren, mehr oder weniger.

Die Aufnahme bei Beme läuft komplett automatisch, sodass der Nutzer nicht viel mehr machen muss als das Smartphone in einer bestimmten Haltung zu halten. Beme soll dabei möglichst den Moment aufzeichnen, ohne dass der Nutzer das schönste Foto auswählen und noch bearbeiten kann und das eben auch gar nicht soll.

Über Beme soll möglichst ein echtes Ich geteilt werden, kein bearbeitetes Ich. Zudem könnt ihr eure Reaktion live teilen, während ihr Inhalte anderer Nutzer konsumiert. Und geteilte Bemes verschwinden wieder, nachdem sie betrachtet werden. Die Momente bleiben also wie ein echter Moment kurzzeitig und nicht dauerhaft bestehen.

Auf jeden Fall ein netter Ansatz, der zunächst noch nicht für Android verfügbar ist.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=mixsze6uJPg]

Meine Meinung

Der Ansatz von Snapchat oder auch etwas weiter gedacht von Beme ist durchaus interessant und deutlich realistischer. Warum sollte der echte Moment, der auch nur eine kurze Weile anhält, im Netz dauerhaft verfügbar sein? Beme wird aber wie alle anderen neuen Dienste das Problem haben, dass die Marktführer extrem stark aufgestellt sind.

(via t3n)

Kommentare

Beliebt