Benchmarks: Fast alle Hersteller manipulieren die Ergebnisse

Erstmals war beim Samsung Galaxy S4 aufgefallen, dass Samsung die interne Hardware bei Benchmarks höher takten lässt, als wenn das Gerät normal genutzt wird. Was für ein Skandal, der sich jetzt beim neuen Galaxy Note 3 wiederholte. Doch es ist ein Skandal, der eigentlich keiner ist, zumindest teilweise. Denn die Jungs von Anandtech haben zig andere Geräte getestet und dabei näher untersucht. Dabei konnte man feststellen, dass viele Geräte von verschiedenen Herstellern bei einigen Benchmarks ebenso höher takten und daher verfälschte Ergebnisse erzielen.

Der Unterschied, um Samsung doch wieder den schwarzen Peter zuzuschieben, ist die Menge der Benchmarks bei denen das passiert. Denn Samsung verfälscht die Ergebnisse inzwischen bei fast allen bekannten Benchmarks, andere Hersteller nur sehr vereinzelt. Die erreichten Verbesserungen liegen zwischen 5 – 10 Prozent.

Eine weiße Weste haben bislang Motorola und alle Partner in Zusammenarbeit mit Google. Hier konnten die Kollegen keine Auffälligkeiten feststellen. Die folgenden Tabelle aktueller Geräte zeigt auf, in welchen Benchmarks die Hersteller geschummelt haben. Den kompletten Artikel gibt es hier.

android-benchmarks-cheaters

Alle Artikel zum MWC 2018