Motorola arbeitet an einem faltbaren Smartphone mit insgesamt zwei Displays, das und einige weitere Details sind jetzt ans Tageslicht gelangt. In einigen exklusiven Informationen kann ein bekannter US-Blog schon vorab darüber berichten, was am neuen Razr so besonders sein wird. Wie schon gesagt, zwei Displays wird es geben. Ein Display auf der Innenseite, das faltbar […]

Motorola arbeitet an einem faltbaren Smartphone mit insgesamt zwei Displays, das und einige weitere Details sind jetzt ans Tageslicht gelangt. In einigen exklusiven Informationen kann ein bekannter US-Blog schon vorab darüber berichten, was am neuen Razr so besonders sein wird.

Wie schon gesagt, zwei Displays wird es geben. Ein Display auf der Innenseite, das faltbar ist und sich fast über die gesamte Gerätelänge erstreckt. Ein zweites Displays ist auf der Außenseite und ermöglicht die Bedienung auch bei zugeklapptem Smartphone. Auch das erinnert an Razr-Modelle alter Tage.

Zweites Display stehts nutzbar

Aber auch wenn das innere Display aufgeklappt ist, kann das äußere Display benutzt werden. Als Trackpad, um etwa auf Webseiten zu scrollen. Des Weiteren will Motorola auf dem äußeren Display Kacheln für Schnelleinstellungen anbieten. Zudem soll das zweite Display für die Kamera verwendet werden, vielleicht sogar als Spiegel für Selfie.

Zu guter Letzt wird das externe Display den Google Assistant anzeigen können und dank „Moto Display“ permanent über Benachrichtigungen, Uhrzeit und andere Details informieren. Klingt für uns nach einem schlüssigen Konzept, das Motorola hoffentlich bald vorstellt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.