Folge uns

News

Besserer Schutz vor Ping-Anrufen

Veröffentlicht

am

Essential Smartphone Header

Nervige Ping-Anrufe treten mal häufiger und mal seltener auf, jetzt werden die Bundesbürger noch besser geschützt. Zwar kann man die Ping-Anrufe im Grunde nicht verhindern, doch entscheidend ist die Erkennung dieser Betrugsversuche. Wer einen Ping-Anruf nicht erkennt und einen Rückruf startet, ist bereits auf dem Weg in die Falle zu tappen. Jetzt soll es davor einen besseren Schutz geben, schreibt die Bundesnetzagentur.

Allein im Januar 2019 gingen etwa 14.000 Beschwerden nur zu Ping-Anrufen bei der Behörde ein, nachdem die zunächst auf ein Jahr befristete Preisansageverpflichtung für auffällige Länderkennzahlen zum 31. Dezember 2018 ausgelaufen war.

Preisansage soll Nutzer schützen

Angeordnet wird dafür eine Preisansage für 56 internationale Vorwahlen. Beim Rückruf einer solchen Nummer wird also zuerst eine kostenlose Preisansage abgespielt, die den Anrufer vor dem teuren Anruf warnt. Jetzt wird es also Zeit wieder aufzulegen, insofern ihr die jeweilige Telefonnummer gar nicht kennt.

Die Bundesnetzagentur hat im Mobilfunk u.a. für Länder aus Afrika, Osteuropa und dem pazifischen Raum eine klare Preisansage vorgeschrieben. Die Preisansage muss für den Anrufer kostenlos sein. Sie soll den Anrufer darüber aufklären, dass er gerade eine ausländische Rufnummer anruft und der Anruf für ihn ab dem Signalton mit hohen Kosten verbunden sein kann.

Moderne Smartphones identifizieren Vorwahlen selbst

Im Regelfall zeigen moderne Smartphones direkt an, woher ein Anruf stammt. Verwechselungen mit deutschen Vorwahlen sollten also ohnehin seltener werden. Wobei dafür die jeweiligen Telefon-App zuständig ist, die ist von Gerät zu Gerät mehr oder weniger schlau.

Bei Ping-Anrufen klingelt das Handy nur kurz, danach legt der Anrufer auf. Ziel der Anrufe ist es, einen kostenpflichtigen Rückruf zu provozieren. Im Display erscheint eine Nummer, die man auf den ersten Blick mit einer lokalen Vorwahl verwechseln kann. So lässt sich die Vorwahl beispielweise von Koblenz 0261 leicht mit der Vorwahl von Madagaskar 00261 verwechseln; das gleiche gilt zum Beispiel für die Vorwahlen von Rostock 0381 und Dortmund 0231, die an die Vorwahlen von Serbien 00381 und Liberia 00231 erinnern.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt