Folge uns

Android

Bild zeigt BlackBerry mit Android und Tastatur

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-07-03 09_11_17

BlackBerry soll einen Slider mit Android präsentieren, Evan Blass deutet nun aber noch ein zweites Gerät an. Ganz deutlich sehen wir, dass das Bild keinen Slider zeigt, sondern eher ein Smartphone in Form des BlackBerry Passports mit der Android-Navigationsleiste.

Evan kündigte den BlackBerry Venice für AT&T an, ein amerikanischer Provider. Kurz darauf folgt das Bild mit der Überschrift „Auch dieses“. Klingt für mich danach, dass BlackBerry gleich zwei verschiedene Android-Geräte vorstellen will, um die verschiedenen Vorlieben abzudecken. Ob das Bild echt ist, steht auf einem anderen Blatt, eher wird es ein Symbolbild sein.

UPDATE: Bevor Beschwerden über die doppelte Tastatur kommen. Irgendwie muss man ja auch Sonderzeichen und Zahlen eingeben können, die auf dem Hardware-Keyboard nicht vorhanden sind. Die Erweiterung über eine Software-Tastatur ist also denkbar.

BlackBerry selbst zeigt sich gegenüber Android schon sehr offen. Wenn man ein sicheres Gerät mit Android bauen könnte, würde man das auch tun, meinte der Chef des Konzerns in einem Interview.

Prinzipiell dürfte es eine recht große Nachfrage für solche Geräte geben, vor allem wenn diese nur durch einen einzigen Hersteller gedeckt wird. BlackBerry hat einen Namen, Android und Google sowieso.

Die Kombination klingt interessant und ist sogar erfolgsversprechend, auch oder sogar vor allem im Business-Sektor.

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Hochdruck

    3. Juli 2015 at 12:30

    „Ganz deutlich sehen wir, dass das Bild keinen Slider zeigt, sondern eher ein Smartphone in Form des BlackBerry Passports mit der Android-Navigationsleiste“

    Das ist doch nicht euer Ernst!? Das IST ein BlackBerry Passport. Man sieht doch eindeutig das es ein Fake ist.

    „Bevor Beschwerden über die doppelte Tastatur kommen. Irgendwie muss man ja auch Sonderzeichen und Zahlen eingeben können, die auf dem Hardware-Keyboard nicht vorhanden sind. Die Erweiterung über eine Software-Tastatur ist also denkbar“

    Ist denkbar??? Das ist so! Besorgt euch doch einfach mal das Passport an oder recherchiert ein wenig.

    Der ganze Artikel ist ein schlechter Witz!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.