„Bildschirmrand? Welcher Bildschirmrand?“ – Kritik für Pixel Watch verstummt langsam

Pixel Watch Teaser 2

Google bringt seine erste Smartwatch in einer einzigen Variante an den Start. Am Gehäuse lässt sich nur die Farbe auswählen, aber es gibt keine andere Größe. Friss oder stirb heißt das für interessierte Käufer. Und die reden immer noch über den Bildschirmrand. Aber weniger als vorher.

Da ist ein sehr dicker schwarzer Balken zwischen Display und Gehäuserand. Allerdings macht es die Software geschickt, Wear OS 3 ist im Prinzip ausschließlich in Schwarz gehalten. Das hängt natürlich damit zusammen, dass man so Akku sparen kann.

Nicht etwas, was im Alltag noch groß auffällt

Es hat auch einen kosmetischen Grund. So kann der Nutzer viel weniger wahrnehmen, wo genau das Display eigentlich aufhört. Ich denke mal, man gewöhnt sich daran, dass die Pixel Watch bei der Breite des Bildschirmrands keinen Rekord aufstellt.

Ich würde sagen, da passt gut, was die Kollegen von 9to5Google nach ihrem Hands-on mitteilen:

„In unserer Zeit mit der Pixel Watch fallen Display und Ränder im tatsächlichen Gebrauch kaum auf. Die Benutzeroberfläche mit dunklem Design fügt die Benutzeroberfläche effektiv in die Einfassungen ein und macht sie größtenteils unsichtbar.“

Das haben auch andere bestätigt, die auf den Google-Events die Uhren bereits ausprobieren konnten und darüber reden durften.

Man liest trotzdem noch Kritik. Wenngleich auch gar nicht so viel, wie ich eigentlich erwartet hätte. Ein bisschen erinnert das auch an die unzähligen Diskussionen aus früheren Zeiten, als sich die Leute über Bildschirmränder bei Smartphones beschwert haben.

Google hat das Display wohl von Samsung, verrät ein Vergleich

Man muss zudem fairerweise sagen, dass es andere nicht besser machen. Google scheint das Display nämlich von Samsung bezogen zu haben, bei der Galaxy Watch 5 gibt es quasi keinen Vorteil im Vergleich zur Pixel Watch.

Pixel Watch Display Vergleich Grafik

Wenn etwas tatsächlich für den Kunden nicht passt, dann ist es sicherlich das Preisverhältnis. Die Pixel Watch hätte mit Blick auf diesen Faktor günstiger sein müssen, nicht 100 Euro teurer als die Samsung-Uhr.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.