BlackBerry wird mit dem Priv nun bald ein Android-Gerät an den Start bringen und der Hersteller hat nun alles offiziell gemacht. BlackBerry-Chef John Chen hat aber offensichtlich mit Android noch nicht so viel Erfahrung, geschweige denn je eine Android-App geöffnet oder gar den Chrome-Browser mal genutzt. Holprig wirken die ersten Schritte mit dem Priv, das […]

BlackBerry wird mit dem Priv nun bald ein Android-Gerät an den Start bringen und der Hersteller hat nun alles offiziell gemacht. BlackBerry-Chef John Chen hat aber offensichtlich mit Android noch nicht so viel Erfahrung, geschweige denn je eine Android-App geöffnet oder gar den Chrome-Browser mal genutzt. Holprig wirken die ersten Schritte mit dem Priv, das er erstmals vor der Kamera offiziell demonstriert. Priv steht in erster Linie übrigens für Privacy.

Was ich tatsächlich sehr nett finde, ist die Ehrlichkeit des BlackBerry-Chefs. Da werden keine Ausreden gesucht, man gibt ganz offen zu, dass das eigene BlackBerry OS einfach keine bzw. deutlich zu wenige Apps bietet. Man muss auch selbst darüber lachen, dass dieses Video zwar recht exklusiv ist, nach den zahlreichen „Leaks“ in den vergangenen Wochen das Gerät aber keines Wegs mehr unbekannt war. „It runs Google“.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=ROB2jcj-lfI]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.