Folge uns

Android

BlackBerry Priv mit Android stellt sich den ersten Testberichten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

blackberry priv android

blackberry priv android

Es war in den vergangenen Monaten das wohl interessanteste Thema, denn BlackBerry hat mit dem Priv ein erstes eigenes Android-Smartphone vorgestellt. Als wäre das nicht schon überraschend genug, bringt BlackBerry nach mehreren Jahren auch wieder die Hardware-Tastatur zurück in die Welt der Androiden. Smartphones mit dem Google-Betriebssystem gibt es in allen Farben und Formen, nur die Tastatur war in den vergangenen Jahren fast gänzlich ausgestorben.

Tastatur

Nun sind die ersten Testberichte zum neuen Priv online und wir wollen euch das durchschnittliche Ergebnis der Kollegen natürlich etwas näher bringen. Bis das Priv bei uns erhältlich ist, wird voraussichtlich noch etwas Zeit vergehen. So sind sich die Kollegen einig, dass die Tastatur des Priv insgesamt doch sehr gut ist. Für die einen okay, für die anderen die beste Tastatur aller Zeiten. Je nach Nutzer liegt die Wahrheit wohl in der Mitte. Entscheidend bleibt hier wohl, dass es sowieso keine Alternativen gibt.

Performance, Kamera

Ebenso gut ist die Hauptkamera an der Rückseite, nur kleine Dinge (Auslöserton usw.) stören die Kollegen, die Qualität der Aufnahmen überzeugt aber. Klar, bei OIS, 18 MP und Schneider-Kreuznach-Optik sollte man eigentlich nicht so viel falsch machen können.

Ein eher negativer Punkt ist die Systemleistung, hier hat man aufgrund des Snapdragon 808 wohl mehr warten können, vielleicht liefert da BlackBerry aber noch mit System-Updates nach.

Akku

Und was macht die Akkulaufzeit? Die ist besser als erwartet, hätte aber mit einem anderen Prozessor wohl noch besser sein können. Die meisten Nutzer werden durch den Tag kommen, so die Ergebnisse der Kollegen. Klar, 3410 mAh ist ne ordentliche Kapazität für die Batterie, ein Full HD-Display wäre aber wohl auch besser gewesen.

Preis

Definitiv sind ich alle hier einig, der Preis hätte günstiger sein müssen. BlackBerry langt ordentlich zu, mindestens 700 Dollar/Euro müssen für das Priv auf den Tisch.

[asa_collection items=1, type=random]smartphones[/asa_collection]

(via PhoneArena, AndroidCentral, Androidpolice, Engadget)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt