Folge uns

Android

BlackBerry: Von fehlenden Sicherheitspatches – und was ist mit Oreo?

Veröffentlicht

am

Blackberry Motion

Der ein oder andere BlackBerry-Nutzer wird schon gemerkt haben, dass es eventuell schon seit drei Monaten kein Sicherheitspatch mehr gab. Je nach Gerät ist das wirklich der Fall, nun gibt es eine offizielle Info seitens der Smartphone-Marke. Bis vor wenigen Monaten stand BlackBerry für stets sichere Android-Smartphones, man brachte neue Sicherheitspatches zeitweise sogar vor Google auf die eigenen Android-Smartphones. Aber seit Monaten gibt es Probleme, über die nun während der CES in Las Vegas – mehr oder weniger – aufgeklärt wurde.

In Großbritannien und Deutschland habe der Hersteller aktuell Probleme mit der Bereitstellung neuer Sicherheitspatches, die Gründe dafür wiederum wollte oder konnte man nicht nennen. Es handelt sich ausschließlich um regionale Probleme bei der Update-Verteilung, weniger um eine schlampige Entwicklungsabteilung. In anderen Ländern gibt es die neusten Patches, hierzulande hakte die Verteilung zuletzt. Ob man diese Probleme wieder aus der Welt schaffen können wird, bleibt derweil eine offene Frage.

Hey BlackBerry, was ist mit Android 8?

Genauso offen wie die Frage, wann Android 8 Oreo auf das BlackBerry KEYone und das Motion kommt. Zwar sei ein Update für Anfang 2018 geplant, aber noch nicht wie ursprünglich angedacht lieferbar. Man fordert von den Nutzern Geduld, die Anpassung der neuen Android-Version an die BlackBerry-Standards benötigt viel Aufwand. Ein genauer Zeitplan steht aus, wir raten ohnehin von Versprechungen ab.

Über kurz oder lang scheint es von außen betrachtet doch zu Komplikationen zu kommen, wenn Hardware und Software getrennt „geliefert“ werden. BlackBerry zeichnet sich seit einiger Zeit nämlich nur noch für die Software zuständig, während die Hardware der „eigenen“ Smartphones von TCL kommt.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt