BMW will Elektro-M3 mit simulierter Kupplung anbieten

BMW-Neue-Klasse-Hero

BMW könnte für seine elektrischen M auf den Spuren des Ioniq 5 N wandeln.

BMW entwickelt und stellt gerade die Neue Klasse fertig, damit wird es zahlreiche neue Elektroautos geben und es wird für BMW ein weiterer Schritt der Transformation eingeleitet. Es soll auch echte M-BMWs mit Elektroantrieb geben, eine Simulation alter Verbrenner-Merkmale könnten dabei sein.

Hyundai hat mit dem Ioniq 5 N bewiesen, dass man Verbrenner-Fans glücklich machen kann. Nicht nur durch den äußerst realistischen Sound, sondern auch mit einer komplett simulierten Gangschaltung inkl. Schleppmoment, Drehzahlband und allen Faktoren, die ein echtes Getriebe mitbringt.

BMW denkt auch aufgrund des beliebten Ioniq 5 N darüber nach, zumindest als Option einige Verbrenner-Merkmale mitzubringen. Dazu soll auch eine simulierte Kupplung gehören. Wichtig sei es etwa auf dem Track, dass der Fahrer die Drehzahl spüren kann, was mit einem normalen Elektroantrieb nicht möglich wäre.

BMW sagt dazu außerdem: „Bei einem reinen Elektroauto mit einem Gang, ohne Sound und ohne Emotionen weiß man nicht, ob man 125, 150 oder was auch immer fährt. Dafür braucht man eine Lösung. Man muss eine Verbindung zum Gehirn des Fahrers herstellen, ohne dass man gezwungen ist, auf den Tacho zu schauen.“

Ich kann nur empfehlen, sich dazu mal das folgende Video anzuschauen:

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!