Persönlich hab ich ehrlich gesagt nie so richtig verstanden, weshalb man den Bootscreen seines Smartphones ändern sollte, da man den doch theoretisch selten sieht und zudem der eigentlich möglichst kurz angezeigt werden sollte. Es gibt allerdings doch einige Geräte, bei denen sich ein hübscher Bootscreen tatsächlich lohnen kann, wie etwa das Galaxy Nexus mit seiner […]

Persönlich hab ich ehrlich gesagt nie so richtig verstanden, weshalb man den Bootscreen seines Smartphones ändern sollte, da man den doch theoretisch selten sieht und zudem der eigentlich möglichst kurz angezeigt werden sollte. Es gibt allerdings doch einige Geräte, bei denen sich ein hübscher Bootscreen tatsächlich lohnen kann, wie etwa das Galaxy Nexus mit seiner ewigen Startzeit.

[aartikel]B006W0YTKE:right[/aartikel]Für die Nutzer mit hergestelltem Root-Zugriff bei ihrem Smartphone gibt es nun auch eine ganz einfache Lösung für das Abändern des Bootscreens, wofür ihr lediglich Windows, Java und eben den angesprochenen Root-Zugriff benötigt. Bootanimation Manager schimpft sich das Ganze und ermöglicht den Bootscreen mit wenigen Klicks zu ändern, zudem lässt sich eine Preview des neuen Bootscreens anschauen und vom alten noch auf dem Gerät installierten Bootscreen kann sogar noch ein Backup gemacht werden.

Wer also des Öfteren seine Bootscreens wechselt, der sollte sich mal den passenden Thread bei den XDAs anschauen, viel Spaß mit der Anwendung. [via]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.