BYD möbelt kleines Elektroauto Dolphin ordentlich auf

BYD-Dolphin-2025-1

BYD legt seinen Dolphin bereits neu auf, es gibt mehr Akku und mehr Systemleistung.

Die Diskrepanz zwischen Europa und China nervt, das untermauert der neue BYD Dolphin. Denn gerade ist das kleine Elektroauto von BYD, der Dolphin, bei uns angekommen, gibt es in China bereits ein Facelift. Wobei die wichtigsten neuen Details im Inneren liegen. Erfreulich sind etwa die Veränderungen rund um den Akku.

45 kWh ist zukünftig wohl die kleinste Version, da gibt es also deutlich mehr als bislang mit 32 kWh. Der größere Akku kommt auf 60,5 kWh und soll Reichweiten von über 500 Kilometern bieten. Für ein nur 4,13 Meter kurzes Elektroauto sind das bereits sehr erfreuliche Werte. Preise will BYD trotz der großen Akkus nicht verändern.

BYD-Dolphin-2025-2

Während der kleine Motor auf nur 70 kW und 180 Nm kommt, gibt es im Topmodell satte 150 kW sowie 310 Nm. Das ist auch mehr als in den bisherigen Dolphin-Varianten, die BYD in China anbietet. Das kommt hoffentlich auch bald zu uns.

via Cnevpost

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „BYD möbelt kleines Elektroauto Dolphin ordentlich auf“

  1. Die Chinesen machen und ziehen die Dinger durch. Während die Europäer dauernd Ankündigungen von sich geben, bleiben sie irgendwie hängen. Außer viel blablabla, ist nur wenig zu sehen. Ich finde die Chinesen machen ihre Sache richtig. Was die Europäer betrifft, ist es gut dass sie jetzt abgewatscht werden.

    1. Wo werden wir abgewatscht? Dei Chinesen haben keine gute Qualität und die Autos sind deshalb so billig, weil man dort als Arbeiter 313 Euro im Monat verdient…

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!