Vodafone reagiert demnächst auf neue Tarife der Konkurrenz und will das eigene Prepaid-Portfolio aufbessern, nach ersten Leaks gibt es jetzt mehr Details.

Vodafone soll deutlich bessere Prepaid-Tarife für das CallYa-Portfolio planen, die wahrscheinlich noch im September verfügbar sind oder zumindest vorgestellt werden. Die ersten Details klingen ziemlich interessant, nachdem es Hinweise schon vor drei Monaten gegeben hatte. Hierzu gehört der Tarif für 9,99 Euro je 4 Wochen, der dann eine Allnet-Flatrate für Telefonie und SMS inklusive hat. Das bisherige Datenvolumen des Tarifs in Höhe von 2,5 GB erfährt womöglich eine Aufstockung auf sogar 4 GB.

Neuer Prepaid-Tarif soll auch für 5G-Smartphones geeignet sein

Die ebenfalls neue 5G-Option kostet extra und lohnt sich derzeit kaum. Vodafone will dafür die Konkurrenz unterbieten, die 5G-Option soll mit 2 Euro alle vier Wochen berechnet werden. Bislang ist nicht bekannt, ob auch die anderen Prepaid-Tarife eine Verbesserung erhalten. Bis dato gibt es einen Tarif für 5 Euro mit 1 GB Datenvolumen und für 20 Euro erhaltet ihr 10 GB Datenvolumen, der mittlere der ungebundenen Vodafone-Tarife hat derzeit 2,5 GB.

Telekom bietet derzeit nur 2 GB für 9,70 Euro oder 3 GB für 14,57 Euro, ist also weiterhin teurer aber mit Blick aufs Netz vielleicht trotzdem die besser Wahl.

via Teltarif

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.