Es gibt gerade ein neues Projekt im Crowdfundig-Bereich, das rund um Android Auto und Apple CarPlay sehr viel bieten möchte. CarrGenie geht kurz nach dem Start schon voll durch die Decke. CarrGenie verspricht einerseits das, was AAWireless und Co. können. Und zwar ein Adapter zu sein, der Android Auto kabellos möglich macht, wenn euer Auto ausschließlich die kabelgebundene Variante unterstützt. CarrGenie kann aber in einer weiteren Version noch viel mehr abseits von Android Auto, denn die Pro-Box ist mit einem eigenen OS ausgestattet.

21.12.22: Betrugsvorwürfe, erste Rückmeldung nach Monaten

Monatelang war es um CarrGenie sehr ruhig, die Macher haben sich nicht zum eigenen Projekt geäußert. Das letzte Update bei Kickstarter ist über zwei Monate her. Immer mehr Leute waren der Meinung, hier handelt es sich um Betrug. Dafür gab es auch einige Zeichen, zum Beispiel die sehr schlechte Öffentlichkeitsarbeit. Nun aber gab es endlich mal wieder eine Rückmeldung.

Auf die vielen Kommentare der Leute, die sich geprellt fühlen, gab es jetzt Kommentare des offiziellen Carrgenie-Accounts. Man sei angeblich in den finalen Zügen für die Massenproduktion und in der ersten Charge sollen 2000 Geräte stecken. Viele Kommentare haben den gleichen Inhalt, aber sind immer wieder individuell geschrieben. Das schafft ein wenig neues Vertrauen.

CarrGenie: Zweites Modell ist eigenständiges Android-Gerät

CarrGenie Pro erlaubt es nämlich ein vollwertiges Android-Betriebssystem auf euer Auto-Display zu spiegeln. Somit sind dann im Grunde genommen alle möglichen Apps wie Netflix, YouTube etc. nutzbar, was mit Android Auto eigentlich nicht möglich wäre. Man kann auch das Display des Smartphones eins zu eins spiegeln.

Carrgenie2

Das alles soll ganz einfach per Plug & Play funktionieren, versprechen die Macher. Die eigenständige Version hat Platz für eine SIM und verfügt über eigenes GPS. Es ist sozusagen ein Mini-PC mit Android, der auf das Display in eurem Auto als Bildschirm zurückgreift.

Crowdfunding geht ab: 250.000 Dollar extrem schnell eingesammelt

Die Version mit eigenem Betriebssystem finde ich zwar interessant, aber könnte alles sehr ruckelig und nicht sonderlich gut angepasst laufen. Das haben solche Geräte leider oft an sich. Muss man sehen, bis das Teil mal in anderen Händen ist, ob sich das lohnt. Wer sich dafür interessiert, kann sich hier mal reinklicken.

Preislich ist CarrGenie bei der Konkurrenz angeordnet. 69 Dollar kostet der Standard-Adapter, der nur für Android Auto und CarPlay Wireless nutzbar ist. 89 Dollar die Pro-Variante mit integriertem Mini-PC.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

25 Kommentare

  1. Hallo wie schließe ich das Gerät an mein Autoradio an?
    Fahre ein skoda octavia 5e mit bolero autoradio und usb Anschluß.

    1. Solange du kein Android Auto hast gar nicht. Und mir ist kein Octavia 5e bekannt der dies besitzt

  2. Was soll man mit so einem Mistding wenn ich so oder so Androit Auto im Autoradio habe? So etwas wäre nur interessant wenn man sein Androithandy mit jedem Autoradio mit Bildschirm verbinden kann.

    1. Steht im zweiten Absatz, bis dahin kann man also auch gelesen haben, wenn man von längeren Texten leicht überfordert ist.

    2. Solch ein Ding ist dafür gut, wenn das Auto(Radio) nur AA Kabelgebunden angeschlossen werden kann 😎

  3. AAWireless ist leider sehr Absturzfreudig. Und länger als eine Stunde hält das Gerät nicht durch, wahrscheinlich zu heiß. Weshalb ich auf Langstrecke beim Kabel bleibe. Ob das Neue jetzt besser wird?

    1. Das kann ich so nicht bestätigen. Zumindest zum Teil. Mein AAWireless in Verbindung mit einem Opel Mokka X und Pixel 5 läuft über Stunden Absturz- und ruckelfrei.
      Mit einem Samsung Galaxy S22 allerdings sieht alles anders aus. Ständig GPS Verlust, AA ruckelt und das Handy wird heiß. Auch AA stürzt ständig ab. Demzufolge liegt es definitiv am Handy und nicht an AAWireless.

      1. Probleme mit gps liegen immer am Handy …Das AA Modul hat kein eigenes GPS
        Eventuell mal die Akku Einstellungen prüfen und die AA Wireless App vom Akku sparen ausnehmen

  4. Schade. Die pro Version kann man leider nicht mehr online, wäre sonst echt interessant. Dass man bei aa wireless keine Video Apps oder so nutzen kann, finde ich schon ziemlich schade. Gerade wenn man eh an der ladestation steht, wäre das doch schön mit Android Auto auch Videos ansehen zu können

  5. Ich verwende aawireless ohne größere Probleme. Wenn ein Gerät Probleme macht, dann ist es mein MIB2 Navi im seat leon 5f welches regelmäßig abstürzt und einen Neustart benötigt. Das CarrGenie habe ich mir wegen dem Stand alone Android in der Pro Version bestellt. Endlich wieder alle Apps und auch Videos auf dem screen gucken =) zudem finde ich das overlay und split screen sehr interessant. Leider ist android auto sehr weit hinterher und im Gegensatz zu Apple Carplay eine echte Steinzeit Anwendung. „navigiere mit App-Xy nach xy.“ funktioniert nur bei Apple, Google hat nur die default aktive App und er Auswahl und kann keine gewünschte App verwenden usw.

    1. Google schließt das Benutzen von vielen Apps Mit Android Auto aus reinen sicherheitsgründen aus
      Apple Carplay Soll fortschrittlich sein ? 😄😁😆 der Verfasser dieses Kommentars hat wohl schon lange kein Eierphone beziehungsweise Auto mit entsprechender Technik benutzt

  6. Das gibt es doch schon von Carlinkit. Hab selbst seit einigen Monaten die Carlinkit Ai Box mini mit Android 11.
    Das reine Android klappt recht flüssig. Die Kinder freut es, auch während der Fahrt Live TV, Netflix etc .schauen zu können.
    Aber was Neues ist das jetzt nicht, nur weil es per Crowdfunding läuft.

  7. Gibt es auch schon Alternativen für Fahrzeuge wie BMW die Apple carplay nur wireless unterstützen? Hätte gerne Google maps /android auto in meinem 5er der nur carplay wireless kann

  8. Das Versprechen ist doch an den Haaren herbeigezogen. Was die integrierte Head Unit im Fahrzeug erlaubt bzgl. Anzeigemöglichkeiten (also auch was gespiegelt wird) usw. entscheidet alleine das OS auf der Head Unit und nicht das angeschlossene Gerät. Alles andere sind wilde Versprechungen von Herstellern die so ein Quatsch verkaufen wollen ohne Garantie dafür zu geben das es tatsächlich funktioniert! Wer was anderes behauptet hat keine Ahnung von Fahrzeugsoftware!

    1. Ich gehe mal davon aus, dass du genau diese auch nicht hast. Ich nutze Youtube schon seit langem über mein Handy. Das hat Kia bestimmt auch nicht gewollt.

  9. Bin auch sehr gespannt ob das mein erstes und letztes Kickstarter Ding war. Sieht schon massiv nach Abzocke aus. Für diese Summe kann man sicher auch paar lächerliche „Updates“ bzw Kommentare schreiben. Wozu überhaupt arbeiten gehen?
    Echt schade, hab das Pro „bestellt“ weil es sehr cool aussieht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert