Folge uns

Allgemein

CeBIT Hands On: LG Optimus 3D, Black und Speed

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Auch die Koreaner LG waren auf der CeBIT vertreten, für uns zum Glück im Reseller Bereich und daher konnten wir uns die Geräte etwas mehr in Ruhe anschauen, ich will gleich mit der größten Ernüchterung beginnen, dem Optimus 3D. Prinzipiell haben sich alle drei Smartphones recht ähnlich angefühlt, der eingesetzte Kunststoff ist bei allen drei Geräten wohl der selbe und macht echt was her, die Displays der Smartphone sind alle zwischen 4 und 4,3 Zoll und daher nicht gerade für kleine Hände geeignet, einzelne Details gibt weiter dann bei den Geräten selbst.

LG Optimus 3D

[aartikel]B004S9NDQC:right[/aartikel]Dieses Smartphone hat bisher die größten Hoffnungen geweckt, es ist das erste Smartphone mit 3D Kamera und 3D Display, ein zusätzliches absolutes Totschlagargument ist zudem das die 3D Inhalte auf dem Display ohne Brille genossen werden können, doch Fehlanzeige, hier kann man definitiv nichts genießen. Ich kann nicht nachvollziehen warum dieser 3D Effekt bisher so gehyped wurde, klar kann man Fotos und Videos in 3D aufzeichnen und das Display gibt diesen Effekt auch wieder aber mehr schlecht als recht, jedes 3D Wackelbild aus der Kellogspackung sieht besser aus.

Das Bild ist unscharf und der Effekt kommt auch nur halbwegs gut zustande wenn man das Gerät in einer genau passenden Entfernung und in einem genau passenden Winkel zum Blickfeld hält, das macht bei einem TV Gerät und der Couch sicherlich sinn aber ein Smartphone hält man nun eher selten immer genau gleich in der Hand. Das Bild wirkt nie scharf und ist immer etwas verschwommen, das macht absolut kein Spaß und der Wow-Effekt tritt hier bei mir und meinen Kollegen definitiv nicht ein. 3D ist bisher ein absolut unnötiges Feature welches nur den Preis des Gerätes hochtreibt. Zudem war die Software in Form von Android noch nicht allzu gut an das Gerät angepasst, alle 3D Inhalte wie die dafür angefertigte Galerie liefen noch etwas zähflüssig, bei einem Dual-Core Prozessor sollte das eigentlich aber nicht mehr der Fall sein.

Die bisher in meinen Augen noch überflüssige Technik macht das Gerät leider auch etwas dicker und vor allem schwerer, zwar ist die Verarbeitung sehr hochwertig und das Gerät sieht echt gut aus, so ist das Gerät einfach bei dieser Displaygröße zu dick und schwer.

LG Optimus Black

[aartikel]B004IZ40HW:right[/aartikel]Das Optimus Black hat wie die beiden anderen Geräte ein Feature was es besonders macht oder zumindest besonders machen soll, das Display auf der neuen hauseigenen NOVA Technologie. Die NOVA Technologie soll auf weniger Platz für eine wesentlich höhere Helligkeit bei wesentlich weniger Akkuverbrauch sorgen, den Akkuverbrauch konnten wir hier natürlich nicht testen aber das Display selbst, lässt sich schon leicht mit Super AMOLED von Samsung vergleichen. Die Farben sind klar, das schwarz ist schwarz, die Helligkeit ist wie versprochen enorm hoch und die Darstellung im Ganzen ist gestochen scharf.

Die Verarbeitung ist nicht ganz so hochwertig wie der beiden anderen Geräte da hier LG komplett auf Kunststoff gesetzt hat, dennoch liegt das Smartphone gut in der Hand und das Gewicht von nur 109 Gramm lässt das Gerät quasi in der Hand schweben. Ansonsten ließ es sich in der Bedienung nichts anmerken, es war wie zu erwarten schnell bei allem was man macht, hier hat LG gute Arbeit geleistet.

-> LG Optimus Black bei Amazon

LG Optimus Speed

[aartikel]B004IK82L2:right[/aartikel]Das Optimus Speed wurde ja bereits vor längerer Zeit vorgestellt und es wird wohl schon ab nächster oder dann übernächster Woche in den Handel kommen, damit ist es das erste Dual-Core Smartphone welches wir kaufen können und LG überzeugt mit dem Gerät auf ganzer Linie. Die Verarbeitung und Materialien sind top, das Gerät liegt gut in der Hand und das Display überzeugt auf seinen ganzen 4 Zoll. Viel gibt es halt nicht zu sagen, der erste Eindruck sagt „kaufen“, LG ist der Einstieg mit diesem Gerät in die High-End Androidwelt gelungen wiederum aber bietet es eben keine Killerfeatures wie die Konkurrenz Motorola Atrix mit seinen Dockingstations. Letztendlich wird der Preis entscheiden und ob man so dringend ein Dual-Core Smartphone benötigt, in meinen Augen ist bisher der Zweck noch nicht gegeben, die Geschwindigkeitsunterschiede bei der üblichen Bedienung zu bisherigen Single-Core Geräten sind nicht eklatant genug.

-> LG Optimus Speed bei Amazon

6 Kommentare

6 Comments

  1. sottil

    5. März 2011 at 14:09

    Wenn das so weitergeht mit diesen ewigen Präsentationen und Ankündigungen kommt das iphone 5 noch eher raus als all diese Papiertiger aus Asien (von LG, Samsung, SE usw.).

    Ich warte aus das SE Arc aber allmählich nervt es, dass es noch nicht einmal einen Erscheinungstermin gibt.

    • Denny Fischer

      5. März 2011 at 14:31

      Einen Erscheinungstermin gibt es seit der ersten Präsentation, April ;).

  2. Berkay

    5. März 2011 at 16:09

    Also ich habe das LG Optimus 3D auch bei der CeBIT gestern gesehen und in der Hand gehalten. Für mich ist das Smartphone ebenfalls viel zu hoch "gehyped" worden, genauso wie viele andere 3D-Geräte, die ohne eine 3D-Brille funktionieren sollen(!). Ich habe zwar auch den Blickwinkel getroffen, um auch die Inhalte in 3D zu sehen, allerdings möchte ich das Gerät doch nicht ständig in derselben Position halten. Schaut man das Smartphone von einer etwas anderen Position aus an, so bekommt man nur Wackel- und Doppelbilder vor die Augen gesetzt.

    Vielleicht ist das LG Optimus 3D aber noch wirklich nicht ausgereift. Warten wir einfach ab, bis das Gerät im Endstadium befindet, sodass wir unser endgültiges Urteil bilden können.

  3. sottil

    5. März 2011 at 18:08

    SE hat aber bisher keinen Termin bekanntgegeben, alles andere sind nur Gerüchte. Und selbst wenn sie ihn bekanntgeben, heißt das noch längst nicht, dass sie ihn auch einhalten.

    • Denny Fischer

      5. März 2011 at 18:27

      Bereits seit der CES wurde das Arc mit "in 3 Monaten verfügbar" angekündigt, Januar + 3 Monate ergibt April. Das ganze wurde dann vor einigen Tagen via Pressemitteilung von Vodafone nochmals bestätigt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt