Chrome bekommt in diesen Tagen ein paar Neuerungen oder besser gesagt ein paar Funktionen wieder entfernt. Chrome wird offensichtlich gezielt entschlackt, sodass bereits seit einigen Tagen bekannt war, dass die Google-Entwickler das Benachrichtigungscenter aus dem Browser entfernen. Zumindest unter Windows, Linux und OS X wird das Benachrichtigungscenter, das ein wenig an die Google-App mit aktiviertem Google Now erinnerte nicht mehr vorhanden sein.

Zudem fliegt nun auch der „OK Google“-Befehl raus. Bislang konnte man auch am Desktop die beiden magischen Worte sagen, damit die Spracheingabe startete, doch das wird nun nicht mehr von Haus aus möglich sein. Jetzt muss man das in der Suchleiste vorhandene Mikrofon anklicken, damit die Sprachsuche möglich ist.

Auf Chromebooks wird die dauerhaft aktivierte Spracheingabe weiterhin vorhanden bleiben. Ob Google die Funktion bewusst für die anderen Plattformen entfernt hat, scheint mir zum aktuellen Zeitpunkt aber auch noch nicht so richtig klar, da im Changelog nichts erwähnt wurde.

(via 9to5Google, Google)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.