Chrome 51 bringt für Android noch weitere Veränderungen mit, der Stromverbrauch kann auf diversen mobilen Webseite erheblich gesenkt werden. Google spielt mit der neusten Version für den Chrome-Browser, die zum Zeitpunkt des Artikels vorerst noch als Beta verfügbar ist, diverse deutliche Veränderungen ein. Wir hatten schon darüber berichtet, dass sich Tabs zukünftig nicht mehr bei den zuletzten genutzten Apps anzeigen lassen können.

Es gibt aber zusätzlich noch eine erfreuliche Meldung, denn der Stromverbrauch des Browsers wird sich teilweise drastisch verringern. Chrome fragt ab Version 51 eine Rendering-Pipeline nicht mehr für „cross-origin frames“ ab, welche nicht sichtbar sind. Ja, für mich klingt das auch schwer nach Bahnhof. Aber egal, die Neuerung sorgt auf der ein oder anderen Webseite für eine erhebliche Verringerung des Energiebedarfs des Browsers.

Folgende Grafik zeigt gemessene Unterschiede auf ein paar Beispiel-Webseiten. Die Webseiten waren 5 Minuten lang geöffnet, gescrollt wurde nicht. Nicht sichtbare Frames haben bislang den Akkuverbrauch in die Höhe getrieben. Veränderungen könnte man mit der aktuellen Chrome Beta vielleicht schon selbst ausmachen.

(via ChromiumPhandroid)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.