Chrome 60 für Android wird vibrierende Werbeanzeigen verhindern

Acer Chromebook 14 CB3 Test (1) Chrome Logo Header

Google hat derzeit ein kleines Problem und löst zumindest einen nervigen Teil davon über den eigenen Browser. Über Adsense von Google (Netzwerk für Werbebanner) werden in den vergangenen Wochen vemehrt Fake-Gewinnspiele als Vollbildanzeigen ausgeliefert. Neu ist diese Problem nicht, in den letzten Wochen allerdings weltweit unfassbar stark verbreitet. Google will diese Anzeigen nicht, hat aber immer noch keine Lösung dafür, sie im eigenen Netzwerk verhindern zu können.

Immerhin wird Chrome für Android mit Version 60 eine kleine Neuerung bekommen, welche das Vibrieren des Smartphones durch derartige Anzeigen verhindert. Es gibt dafür eine API, welche in Zukunft aber anders angesprochen werden muss. Die Vibration ist in Zukunft nur dann möglich, wenn der Nutzer selbst auf einer Webseite interagiert. Bislang vibrierten solche Anzeigen schon immer dann, wenn sie sich einfach öffneten. In Zukunft ist das nicht mehr möglich.

Vorhanden ist die Neuerung bereits in der Chrome Beta von Version 60, sodass die finale Version mit dieser Veränderung schon in ein paar Wochen an den Start gehen wird. Google wird mir Chrome 60 auch noch andere Neuerungen einführen, wie etwa ein überarbeitetes Kontextmenü, ein neues Suche-Widget und ein überarbeiteter File Picker.

[via Androidpolice]