Folge uns

Android

Chrome Beta für Android bekommt Chromecast-Support

Veröffentlicht

am

Mit der neusten Beta von Chrome für Android gibt es eine neue Flag, die sicher für einige unserer Leser sehr interessant sein dürfte. Denn damit beginnt die Unterstützung von Chromecast. Die Funktion kann bereits auf einigen Webseiten genutzt werden.

Bildschirmfoto 2014-03-04 um 09.26.38

Vorher muss man aber im Browser die Adresse about:flags öffnen, um darin dann die experimentelle Unterstützung von Chromecast zu aktivieren. Wie die ersten Nutzer berichten, kann man so auch vom Smartphones aus auf der YouTube-Webseite die Videos an den eigenen TV senden, damit sie dort abgespielt werden.

Ich habe derzeit leider noch keinen Chromecast, weshalb ich die Funktion nicht testen kann. Theoretisch sollten aber vor allem die HTML5-Webseiten kein Problem sein, damit angesprochen werden zu können.

Die aktuellste Beta von Chrome findet ihr wie gewohnt bei Google Play.

10 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

10 Comments

  1. Der

    4. März 2014 at 19:03

    schade nur videos …. viel wichtiger wäre das übertragen einer browsersession auf den Fernseher :(

    • Patrick Schumann

      5. März 2014 at 10:23

      Hi Tobias,

      Du kannst nicht nur Videos via Chromecast an deinen TV senden, sondern auch ganze Browser-Tabs aus Chrome und deren Inhalte natürlich. Hier findest Du alles wichtige dazu: http://www.rp-online.de/digitales/tv/streaming-media-google-chromecast-was-kann-der-stick-eigentlich-aid-1.4067891

    • Denny Fischer

      5. März 2014 at 12:11

      Den Artikel nicht lesen aber werbende Links setzen.

    • Patrick Schumann

      5. März 2014 at 13:03

      Sorry Denny, so war das nicht gemeint. Den Artikel hatte ich sehr wohl gelesen und weiß, dass es um Chrome für Android geht, aber eigentlich wollte ich nur Tobias weiterhelfen bzgl. der allgemeinen Funktionen von Chromecast und stehe in keiner Verbindung zu verlinktem Medium.

      Ich kann durchaus nachvollziehen, dass Du hier keine „werbenden Links“ haben möchtest und entschuldige mich hiermit dafür.

      Grüße

      Patrick

    • Denny Fischer

      5. März 2014 at 15:33

      Ok, sorry, kam so komisch rüber, da in dem Artikel teilweise auch ziemlicher Käse steht. Die haben das Teil nie benutzt, wie auch der folgende Satz zeigt.

      „Es lassen sich auch Inhalte von Online-Videotheken per Chromecast auf den Fernseher übertragen, die dafür eigentlich gar nicht vorgesehen sind (zum Beispiel von Sky Go).“

      Sky Go läuft mit Silverlight. Silverlight läuft nicht auf Android, nicht auf Chrome OS und schon gar nicht mit dem Chromecast.

    • Der

      5. März 2014 at 17:38

      Wen wundert es bei RP-Online ;) nicht der erste Artikel der so Murksig ist… Unabhängig obs um Technik oder andere Themen geht.

      @Patrick:
      Webseiten auf den Chromecast zu übertragen geht leider bisher nur mit dem MAC/WINDOWS/LINUX Chrome nicht aber mit der Android Variante und genau das wünsch ich mir ;) die neue Chromecast Unterstützung ermöglicht es leider nur Videos von Youtube aus dem Browser zu übertragen, halte ich für unnötig dafür gibts doch die Youtube App….

      Mir fallen auch keine anderen Videoseiten ein außer Youtube bei der das noch klappen könnte ;)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt