Folge uns

Apps & Spiele

Chrome blockt Flash-Inhalte ab September

Veröffentlicht

am

Chrome Logo Header

Nachdem bereits Firefox das Ende von Adoble Flash angekündigte, folgt nun auch der Chrome-Browser mit einer ähnlichen Vorgehensweise. Ab September werden Flash-Inhalte im Browser blockiert, auf den meisten Webseiten betrifft das schon jetzt nur noch Medien im Hintergrund, die aber den gesamten Ladeprozess aufhalten, zu viel Performance der Hardware benötigen und bei mobilen Geräten unnötig den Akku belasten. Diese Schritte hatte man schon im Frühjahr angekündigt.

Eben erwähnter Vorgang wird mit dem Update auf Chrome 53 eingeführt. Weiter geht es dann mit Chrome 55 ab Dezember, HTML5 wird ab diesem Update der absolute Standard, Flash fliegt aus Chrome so gut wie raus. Ja, ab diesem Punkt noch immer nicht so richtig, Webseiten mit dringend benötigter Flash-Nutzung werden da noch verschont, sie haben laut Mitteilung vom Mai noch etwas Zeit für eine komplette Umstellung auf HTML5.

Firefox ist schon etwas schneller, die für den Nutzer irrelevanten Flash-Inhalte werden bereits seit August geblockt.

(via Chrome Blog)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt