Google streicht den Chrome-Browser für einen relativ kleinen Teil der noch aktiven Android-Geräte, demnächst wird man für neue App-Updates des Browsers mindestens Android 4.4 KitKat benötigen. Wie den XDA-Kollegen bereits aufgefallen ist, wird der Chrome-Browser unter Android demnächst eine neuere Version des Betriebssystems voraussetzen. War bislang noch mindestes Android 4.1 – 4.3 Jelly Bean als API-Ziel ausgesetzt, wird es schon bald das etwas neuere Android 4.4 KitKat sein.

Ist nach der weltweiten Verteilung der Android-Versionen immerhin eine spürbare Entscheidung für etwas über 3 Prozent der Nutzer bzw. Geräte. Die betroffenen Nutzer werden den Chrome-Browser dann wohl nicht mehr aktualisieren können, eine ältere Version des Browsers dürfte aber weiterhin problemlos nutzbar sein.

Wann genau die Neuerung eingebracht wird, ist derzeit noch nicht vorherzusagen. Wobei ich kaum glaube, dass hierzulande noch großartig derart veraltete Geräte unterwegs sind.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.