Damit Administratoren in Unternehmen noch mehr Zeit für den Wechsel auf Windows 10 haben, verlängert Google den Support-Zeitraum für Chrome.

Chrome ist eine Browsing-Software, die auch im Geschäftsumfeld regelmäßig eingesetzt wird. Und wer mal in einem großen Unternehmen gearbeitet hat, weiß auch, dass die IT-Infrastruktur manchmal nicht auf dem neusten Stand ist. Vielleicht ist aber auch einfach noch ein alter Laptop im Einsatz und das Update auf Windows 10 wurde schlichtweg verschlafen.

Google Chrome auf Windows 7: Neues Support-Ende am 15. Januar 2022

Für die 21 Prozent der Geschäftskunden, die Google Chrome noch unter Windows 7 betreiben, hat Google gute Nachrichten. Um sechs Monate verlängert man den Support-Zeitraum nun auf den 15. Januar 2022. Viele Firmen befänden sich noch im Migrierungsprozess auf ein neueres Betriebssystem, die schlichtweg mehr Zeit benötigen.

Auch die Corona-Krise hat sie vor eine neue Herausforderung gestellt, wodurch solche Dinge möglicherweise eine niedrigere Priorität erlangt haben.

Dieses Jahr hat für Organisationen aller Größenordnungen viele Herausforderungen mit sich gebracht. Die Bewältigung schwieriger geschäftlicher und technologischer Entscheidungen, die Unterstützung eines sich verändernden Arbeitsumfelds und die Bewältigung von Unsicherheit sind nur einige der Themen, mit denen sich IT-Führungskräfte im Laufe des Jahres 2020 konfrontiert sehen. Während die letzten Monate für viele Organisationen als Katalysator für Technologieinvestitionen und Initiativen zur digitalen Transformation gedient haben, könnten für andere einige geplante IT-Projekte in den Hintergrund getreten sein.

(via)

 

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.