Google verbessert Chrome beständig, in der neusten Version der Android-App sehen wir auch bereits kommende Neuerungen und können uns darauf freuen. Wie bereits ein paar Strings unter der Haube der aktuellsten Version des Browsers zeigen, werden wir in Zukunft auch Passwörter exportieren können. Diese Funktion gibt es in der Desktop-Variante schon, muss da aber als Flag erst vorher manuell aktiviert werden. „Export passwords stored with Chrome“, das klingt doch relativ eindeutig nach einem Passwort-Export?

Mir stellt sich nur die Frage, warum man überhaupt die Passwörter mobil exportieren sollte. Andererseits gibt es heutzutage Nutzer, die nur noch ihr Android-Smartphone verwenden und sonst nichts anderes mehr. Erst seit kurzer Zeit kann man in Chrome für Android überhaupt die gespeicherten Passwörter einsehen, dann also auch irgendwann auf Wunsch komplett exportieren.

Ebenso neu wird bald sein, dass Chrome sehr speicherhungrige Webseiten im Hintergrund anhält. Der Nutzer kann diesen Stop dann jederzeit rückgängig machen, so heißt es in den Strings. Überarbeitet wird eventuell auch die integrierte Übersetzer-Funktion, Details dazu lassen sich aktuell aber nur schwer ausmalen. [via TAS]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.