Folge uns

Android

Chrome für Android wird eigenen „Turbo-Modus“ bekommen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

turbo

Wenn es einen Vorteil der mobilen Opera-Browser gibt, dann ist es der Turb-Modus, welcher ein schnelleres Surfen ermöglicht und dabei sogar noch Daten einspart. Dieser Modus filtert den Aufruf einer Webseite über einen Proxy-Server, wo die angeforderte Webseite komprimiert wird, wodurch sie dann letztlich mit einer wesentlich kleineren Datenmenge auf unser Smartphone gelangt. Weniger Daten bedeutet natürlich, dass weniger geladen werden muss, woraus eben auch eine kürzere Ladezeit resultiert. Wiedermal hat jetzt Francois Beaufort entscheidende Hinweise gefunden, dass so ein Turbo-Modus auch bei Google Chrome integriert wird. Dieser Modus befindet sich zwar noch voll in der Entwicklung, kann aber wohl bereits zu Testzwecken aktiviert werden.

Beaufort beschreibt die dafür zu machenden Schritte in seinem Post auf Google+. Gerade Chrome für Android ist nicht der schnellste mobile Browser, ein solcher Modus dürfte daher doch sehr erwünscht sein, wenn er gut umgesetzt wird. Google hat sowieso noch ein wenig Arbeit bei diesem Browser vor sich, welche man aber wohl angeht.

Ihr bekommt die finale Version und auch die Beta-Version von Chrome natürlich im Google Play Store.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via mobiFlip)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt